Spatenstich

AT&S baut High-Tech-Anlage in Malaysia

Der österreichische Hersteller von High-End Leiterplatten und IC-Substraten mit investiert 1,7 Milliarden Euro in den Bau seiner ersten Anlage im südostasiatischen Raum. Dort sollen ab 2024 Verbindungsplattformen zwischen Halbleitern und Leiterplatten werden.

AT&S Systemtechnik Leiterplatte

So soll die zukünftige Anlage in Malaysia aussehen.

Der Bau des neuen AT&S Campus wird mit einem offiziellen Spatenstich am 30. Oktober 2021 starten, der kommerzielle Betrieb soll 2024 anlaufen. Dann sollen ca. 6.000 hochqualifizierte MitarbeiterInnen dort beschäftigt werden. Der neue Campus von AT&S wird im Kulim Hi-Tech Park, etwa 350 Kilometer nördlich der Hauptstadt Kuala Lumpur, errichtet und nach Fertigstellung zur Produktion von IC-Substraten genutzt. Insgesamt umfasst das Projekt eine geplante Gesamtinvestition 1,7 Milliarden Euro über die kommenden Jahre.

Malaysia als zukünftiger Mikroelektronik-Hotspot

„Malaysia ist schon heute eine wichtige Drehscheibe für die Chip-Lieferkette. Wir sind überzeugt, dass Malaysia seine Position als Technologieland weiter stärken und die Stellung in der Region als High-Tech-Produktionsstandort in Asien ausbauen kann“, sagt AT&S CEO Andreas Gerstenmayer. In der Region werden nicht nur tausende neue Arbeitsplätze geschaffen, sondern Malaysia wird sich auch als Hotspot für ein völlig neues, einzigartiges Technologiesegment profilieren. „AT&S bringt die neueste Generation von High-End-Technologien nach Malaysia und wird einen völlig neuen Technologiesektor in einem der zukünftigen globalen Mikroelektronik-Hotspots etablieren. Am neuen Standort werden neben der Herstellung von Hightech-Produkten auch umfangreiche F&E-Aktivitäten betrieben“, sagt AT&S COO Ingolf Schröder.

Tausende MitarbeiterInnen benötigt

All diese Aktivitäten erfordern eine Vielzahl an hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und werden den Arbeitsmarkt in der Region stärken. Die Suchprofile für Mitarbeiter des neuen AT&S-Werks reichen von Fach- und Führungskräften in den Bereichen Elektronik, Maschinenbau, Chemie und Betriebswirtschaft. Gleichzeitig sucht AT&S auch rund 4.500 Produktionsmitarbeiter, die in einem hoch entwickelten Shopfloor-Umfeld arbeiten können. Ein weiterer Schwerpunkt des neuen AT&S-Standorts in Kulim wird neben der Fertigung die Forschung und Entwicklung sein. Daher arbeitet AT&S an Kooperationen und Partnerschaften mit führenden Universitäten in Malaysia. „Diese Partnerschaften werden uns helfen, neue Wege für die Mikroelektronikindustrie zu finden“, sagt Andreas Gerstenmayer.