Luft- und Raumfahrttechnik

Ruag sorgt für Thermoisolation

© OHB System AG

Geht es um Elektronik für Raumfahrtanwendungen, mechanische und thermische Produkte für Satelliten sowie Hitzeschutz für Trägerraketen spielen die österreichischen Standorte des Schweizer Technologiekonzerns Ruag eine wichtige Rolle. Im Bereich der Weltraumthermalisolation ist Ruag Space Austria Marktführer – nahezu jeder europäische Satellit wird mit Thermalisolation aus Österreich vor extremer Hitze und Kälte im All geschützt.

Gut isoliert

Das Wiener Weltraum-Unternehmen wird nun für die Thermoisolation bei der Satellitenmission Plato (Planetary Transits and Oscillations of stars) verantwortlich sein. Mit dem Teleskop widmet sich die Europäische Weltraumorganisation ESA der gezielten Suche nach erdähnlichen Planeten, die vielleicht Leben beherbergen. Der Start ist für 2026 geplant: Den Transport zum Weltraumbahnhof Kourou wird der Zwei-Tonnen-Satelliten in einem Hightech-Container aus Wien antreten.

„Das schwarze Thermalkleid für die Satellitenplattform kommt aus Österreich und schützt den europäischen Satelliten vor den extremen Temperaturen im All, die im Schnitt zwischen minus 200 und bis zu plus 300 Grad Celsius schwanken“, so RUAG Space Austria-Geschäftsführer Andreas Buhl. Die Außenhaut von Plato besteht demnach aus mehreren Schichten dünner Polyimidefolien.

Es fliegt, es fliegt, es fliegt… ein Planet

Unter der Leitung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird der Satellit in etwa 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt mit 26 hochempfindlichen Kameras Hinweise auf Exoplaneten in kleinsten Helligkeitsschwankungen sammeln, die entstehen, wenn ein Planet an einer Sonne vorbeifliegt ("Planetentransit"). Von österreichischer Seite ist überdies das Grazer Institut für Weltraumforschung (IWF) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und das Institut für Astrophysik der Universität Wien beteiligt. Die beiden Einrichtungen liefern Hard- und Software für die Mission.

Ruag baute zudem auch den Hitzeschutz für die Sonde Solar Orbiter. Mit einem Gesamtwert von fast zehn Millionen Euro war das Thermalschutzsystem vom Solar Orbiter einer der bislang größten Einzelaufträge für Ruag Space. Darüber hinaus baute man bei Ruag den Hightech-Container für den sicheren Transport des Satelliten auf der Erde. Der Container ausgestattet mit einer speziellen Türkonstruktion und einem ausfahrbaren Satelliten-Trolley soll Schäden an der wertvollen Fracht verhindern. Der Trolley ist ein spezielles Handlinggerät in dem der Satellit montiert und auf Schiffen und Flugzeugen im Container transportiert wird. (apa/red)