Mixed-Reality-Anwendung

Zühlke Engineering gewinnt mit „HoloRepair“ IDEAward

Im Rahmen der IDEE Konferenz wurde zum zweiten Mal der IDEAward vergeben. Diesen holte sich heuer Zühlke Engineering, indem Sie bei Staplerproduzent Jungheinrich die Serviceprozesse digitalisierten.

Zühlke Engineering ist digitaler Transformator 2018: Das innovative Unternehmen gewinnt IDEAward. 

Im Rahmen der IDEE Konferenz, die am 21. März 2018 in Wien stattfand, wurde zum zweiten Mal der IDEAward verliehen. Die Auszeichnung prämiert digitale Vorreiter, die erfolgreich Projekte im Bereich digitale Transformation umsetzen. Neben Zühlke Engineering Austria nahm auch die Constantia Flexibles Group den IDEAward 2018 entgegen. Darüber hinaus wurden die Styria Marketing und die Nativy GmbH als Digital Paragons ausgezeichnet. „Als Spezialist für digitale Transformation verfolgen wir bei Zühlke den IDEAward schon seit längerem. Ich freue mich, dass wir mit dem HoloRepair-Projekt die Auszeichnung gewinnen konnten. Der Award unterstreicht, dass unsere User Experience-Ansätze nun auch im B2B-Bereich für nachhaltige Projekterfolge sorgen“, erklärt Ines Lindner, UX Lead Consultant Zühlke Engineering.

Als einer der führenden Innovationsdienstleister hat Zühlke gemeinsam mit dem Logistikspezialisten Jungheinrich die neuartige, digitale Service-Applikation „HoloRepair“ erfolgreich mit einer Mixed-Reality-Lösung umgesetzt. Die IDEAward Jury beurteilte insbesondere die rasche und innovative Umsetzung des Projekts als besonders positiv. So wurde das Potenzial optimal genutzt und gleichzeitig die Basis für eine Weiterentwicklung geschaffen.

Digitale Applikation unterstützt Servicetechniker
Zu den zentralen Features der „HoloRepair“ Anwendung zählt einerseits die Verbindung digitaler Inhalte und Hologramme mit realen Objekten. Dabei visualisiert die App eine 3D-Serviceanleitung, bietet eine Fotofunktion innerhalb der Applikation und markiert – dank digitalisierter Abgrenzung – den Sicherheitsraum rund um den Servicetechniker. Darüber hinaus lässt sich die Anwendung intuitiv durch Sprachsteuerungsfunktionen bedienen. „Das Nutzererlebnis wird oft vernachlässigt, weil technologische Machbarkeiten im Fokus stehen. Nun aber realisieren viele Unternehmen, dass positive User Experience eine entscheidende Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg von Produkten und Dienstleistungen ist“, meint Lindner.