Logistik

Zalando beteiligt sich an Intralogistiker Magazino

Über 20 Mio. Euro konnte das Intralogistik-Startup Magazino in einer erneuten Finanzierungsrunde einsammeln. Dabei sind Zalando und der deutsche Logistikdienstleister Fiege, die bereits mit den Robotern von Magazino arbeiten. Angeführt werden die Investoren von Körber.

Von

Erst Kunde, jetzt Investor: Auch der Logistikdienstleister Fiete beteiligt sich an Magazino. 

Vor wenigen Tagen feierte das neueste Produkt von Magazino Weltpremiere - auf der Hannover Messe-Preview zeigten die Münchener Soto, ihren Kommissionier-Roboter.  Die Fachwelt lobte die Idee des jungen Unternehmens. Auch die Investoren scheinen an den Erfolg von Magazino zu glauben. Zu den neuen Investoren gehören der internationale Technologiekonzern Körber, Cellcom, Zalando, sowie Fiege Logistik. Die vom Körber-Konzern angeführte Finanzierungsrunde zählt zu einer der größten Investitionen in Robotik Start-ups in Europa. Mit der Kapitalerhöhung soll vor allem der Vertrieb im In- und Ausland ausgebaut und die Entwicklung der Roboter vorangetrieben werden.

Wir sichern uns Zukunftstechnologie

„Das Magazino-Team hat mit seinen Robotik-Lösungen Innovationen entwickelt, die das Potential haben, die Intralogistik nachhaltig zu verändern“, sagt Michael Horn, Mitglied des Konzernvorstands der Körber AG. „Die Partnerschaft bietet insbesondere für Kunden unseres Geschäftsfelds Logistik-Systeme einen entscheidenden Mehrwert. Gleichzeitig stärken wir mit dem Investment unsere Position in einem kompetitiven Marktumfeld. Zudem werden wir im Rahmen unserer Digitalisierungsinitiativen gemeinsam mit dem Team von Magazino weitere zukunftsweisende Entwicklungen vorantreiben.“

David Schröder, Zalando Senior Vice President Convenience: „Logistik ist eine unserer Kernkompetenzen und wichtiger Treiber für die Zufriedenheit unserer Kunden, die Skalierbarkeit unseres Geschäfts und die Effizienz unserer Abläufe. Hier können wir die besten Ergebnisse erzielen, wenn leidenschaftliche Mitarbeiter und Spitzentechnologie Hand in Hand arbeiten. Unsere Investition in Magazino sichert uns eine Zukunftstechnologie, die mit unserer bestehenden Infrastruktur in hohem Maße kompatibel ist und die flexibel eingesetzt werden kann, um zukünftig Mitarbeiter in unseren Logistikzentren unterstützen zu können.“