Fertigung

Wissen ist Macht: Wissensmanagement in der Produktion

SwipeGuide sichert sich eine Fünf-Millionen-Finanzierung und will damit für ein besseres Wissensmanagement in der Produktion sorgen.

Mit Fokus auf Leistungssteigerung von „Crowdsourced Knowledge Performance” sollen Unternehmen die Expertise der Mitarbeitenden nutzen, die an vorderster Front tätig sind.

Wissen ist Macht. Das Zitat könnte auf jeden von uns zurückgehen, so häufig wird es verwendet. Als eines der ersten Unternehmen europaweit ermöglicht SwipeGuide einfaches Crowdsourcing von wichtigem Betriebswissen. Durch seine Technologie verbessert das B2B-SaaS-Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam die Leistung örtlich verteilter Teams in Fertigungsbetrieben. Crowdsourcing als moderne Form des Wissensmanagements gewinnt nicht zuletzt in Zeiten der Corona-Pandemie an Bedeutung. Denn wenn nicht alle Mitarbeitenden zur gleichen Zeit vor Ort sein können, müssen Schulungen direkt am Arbeitsplatz auch rein digital funktionieren, ohne dabei den Betrieb zu verlangsamen oder zu Verwirrung und Fehlern zu führen. Dank einer neuen Finanzierungsrunde in Höhe von fünf Millionen Euro beschleunigt SwipeGuide nun die eigene internationale Expansion sowie die digitale Transformation in Unternehmen weltweit.

Skalierbare digitale Standards liefern global greifbare Ergebnisse

Papier und PDF haben auch in der Produktion ausgedient: Vor allem die Corona-Pandemie hat die Nachfrage nach einfach zu bedienenden, intelligenten Werkzeugen zur Digitalisierung von Produktionsprozessen und Beseitigung von Ineffizienzen beschleunigt. Weltweit führende Marken und Hersteller wie PepsiCo, Heineken, ABB und Orkla nutzen SwipeGuide, um für sie kritisches Betriebswissen global zu erfassen und zu standardisieren. Dieses Wissen wird anschließend weiter ausgebaut, skaliert und optimiert. Als Ergebnis können Teams in Produktionsstätten wichtige Anweisungen, betriebliche Prozesse und standardisierte Verfahren mit SwipeGuide Apps einfach digitalisieren.

SwipeGuide wird weltweit in mehr als 200 Werken in 89 Ländern eingesetzt. Die Software hat aktuell bereits mehr als 30.000 monatliche Anwenderinnen und Anwender. „Digitale Arbeitsstandards sind bei PepsiCo ein wichtiger Treiber für eine schlanke Produktion an allen Standorten. SwipeGuide hilft uns dabei, unsere Unternehmenskultur des selbstgesteuerten Lernens und der operativen Exzellenz überall wo wir sind noch weiter zu verbessern“, erklärt Jose Carlos Matias, MPE Europe bei PepsiCo.

White Paper zum Thema

„Wir bringen Einfachheit in eine Welt, in der Komplexität die Norm ist. Mit unserem Fokus auf Leistungssteigerung von „Crowdsourced Knowledge Performance” können Unternehmen endlich die Expertise der Mitarbeitenden nutzen, die an vorderster Front tätig sind. Damit bilden sie eine neue Generation von Mitarbeitenden aus – im Wissen, dass ihre Ausbildung die bislang bestehenden Standards widerspiegelt. Die KI-gesteuerte Technologie unserer Plattform ist die Schlüsselkomponente zur Identifizierung und Skalierung der leistungsfähigsten Wissensdatenbanken. Sobald diese zum Einsatz kommen, reduzieren sich so unter anderem die Ausfallzeiten”, so Willemijn Schneyder, Gründerin und Geschäftsführerin von SwipeGuide. 

Internationaler Fokus auf Wachstum

Die neue Investitionsrunde wird von der europäischen Risikokapitalgesellschaft Speedinvest angeführt. „Das SwipeGuide Team rund um Willemijn Schneyder und Daan Assen hat eine mächtige Plattform entwickelt, die die Leistungsfähigkeit der Produktionsanlagen in den Fabrikhallen deutlich steigert. Wir sind davon überzeugt, dass die Lösung von SwipeGuide eine Revolution für Fertigungsunternehmen auf der ganzen Welt darstellt“, kommentiert Marie-Hélène Ametsreiter, führende Partnerin des Industrietechnologie-Teams von Speedinvest, ihre Entscheidung in SwipeGuide zu investieren.