Industrieoffensive

Versicherungskonzern Munich Re kauft IoT-Dienstleister Relayr

Der Versicherungskonzern Munich Re hat das Industriedaten-Unternehmen Relayr um 300 Millionen Dollar gekauft. Versichert der Konzern jetzt die Digitalisierung?

Von

Joachim Wenning, CEO der Munich Re, zieht es in die Industrie. 

Munich Re macht einen weiteren wichtigen Schritt, um neue Geschäftsmodelle im Bereich des industriellen Internet der Dinge (IoT) zu entwickeln. Die Gruppe wird über ihre Gruppengesellschaft Hartford Steam Boiler (HSB) das Softwareunternehmen Relayr übernehmen. 300 Millionen Dollar kostet die Übernahme. 

Relayr bietet Industrieunternehmen, die ihr Geschäft digitalisieren wollen, von der ersten Beratung zur passenden Technologie über die Begleitung bei der Umsetzung bis zur Betreuung des laufenden Betriebs eine breite Palette von Serviceleistungen. Auch Bosch ist beteiligt. (FACTORY hat berichtet.) So hat Relayr zum Beispiel eine Plattform entwickelt, mit der Unternehmen alte und neue Versionen von Hardware und Software verbinden, sowie Daten aus Maschinen und Geräten auslesen und analysieren können. Damit kann etwa erkannt werden, wann eine Maschine voraussichtlich ausfallen würde und dem Ausfall durch entsprechende Wartung vorgebeugt werden. Mit den IoT-Lösungen von Relayr können Unternehmen geschäftskritische Daten gewinnen, mit denen sie ihre Abläufe und damit ihre Profitabilität verbessern können. Es können etwa Kosten gesenkt, die Energieeffizienz gesteigert oder die Qualität von Produkten verbessert werden. Seit Beginn der Zusammenarbeit mit HSB 2016 wird das Angebot von Relayr durch Finanz- und Versicherungskomponenten ergänzt.

Finanzielle Bedürfnisse in einer vernetzten Welt beantworten

Munich Re CEO Joachim Wenning erklärte in seinem Blog:  "In dem Maß, in dem sich die Akteure in der Industrie zunehmend vernetzen, ändern sich auch ihre Bedürfnisse und Risiken. Neue finanzielle Bedürfnisse müssen in einer vernetzten Welt beantwortet werden, in der Kunden nur für das zahlen, was sie nutzen – unabhängig davon, ob es um Geräte, Maschinen oder Autos geht. Sie sind möglicherweise weniger interessiert an der Deckung von Schäden oder einer Risikominderung, sondern suchen eher nach einer Garantie für einen gewissen Output von Maschinen oder Geräten." Versichert die Munich Re jetzt die Digitalisierung? 

White Paper zum Thema

Josef Brunner, CEO von Relayr: „Wir freuen uns, unsere Beziehung zu Munich Re/HSB zu stärken, um gemeinsam die Digitalisierung in Gewerbe und Industrie voranzubringen. Wir unterstützen Unternehmen dabei, den Umbruch erfolgreich zu gestalten und sich auf ihrem Markt zu behaupten. Die einzigartige Verbindung unserer Unternehmen verdeutlicht, wie wichtig es ist, mit zukunftsweisenden Technologien und leistungsstarken Finanz- und Versicherungslösungen zum Geschäftserfolg der Kunden beizutragen. Die Transaktion bietet hervorragende Möglichkeiten, in diesem Bereich weltweit führend zu werden.“

Verwandte tecfindr-Einträge