Android-Terminal

RealWear zeigt pfiffigen Android-Terminal für Helme

Die amerikanische Unternehmen RealWear hat den ersten Android-Terminal entwickelt, der am Kopf getragen wird. Das intuitiv und völlig handfrei zu bedienende Gerät aktiviert Android-Apps mittels Sprache und Gestik.

Von
RealWare Barcotec Logistik Produktion Datenbrille

Vom Silicon Valley in die ganze Welt: RealWare hat einen Android-Terminal entwickelt, der am Kopf getragen Mitarbeiter in der Logistik sowie Produktion das Leben erleichtern soll.  

Wieder einmal sind des die Amerikaner, die mit einer echten Innovation auf den Markt kommen und gerade dabei sind den europäischen Markt mit einem neuen Produkt zu entern. Das US-Unternehmen RealWear aus dem sonnigen kalifornischen Silicon Valley hat einen Head-Mounted Terminal (HMT-1) entwickelt, mit dem mobiles Arbeiten im Lager, im Freien oder im industriellen Bereich ohne Laptop, Handhelds oder andere Hilfsmittel möglich ist. Der HMT-1 sei eine bahnbrechende Innovation betonen die Leute von RealWear selbstbewusst. Im April dieses Jahres kam der Prototyp dieses Terminals auf den Markt, seit Juli ist er auch in Österreich zu kaufen. Das in Wien ansässige Unternehmen Barcotec ist der österreichische Vertriebspartner dieses Terminals. Das intuitiv und völlig handfrei zu bedienende Gerät aktiviert Android-Apps mittels Sprache und Gestik. Via Video-Remote-Support können mobile Arbeiter Unterstützung vom Helpdesk empfangen, technische Dokumentation einsehen, IoT-Daten laden, Wartungsanweisungen und Skizzen aufrufen, Inspektionsarbeiten aufzeichnen  und so ihre Tätigkeiten schneller, sicherer und intelligenter erledigen, sogar in rauer, lauter und oft auch gefährlicher Umgebung, wie Alexander Rainsberger, Geschäftsführer von Barcotec betont.

Ein Game-Changer

Die Anzeige der Daten erfolgt über ein im Headset integriertes Display, die Sprachanweisung funktioniert präzise, der integrierte Scanner in der Kamera hilft bei der Erfassung der Daten. Dabei ist der HMT-1 völlig stromautonom und die integrierte Batterie hat bei vollem WLAN-Betrieb genug Saft für einen mehrere Stunden langen Betrieb lang. Ob in Industrie, Logistik oder im Dienstleistungssektor, wo mobiles Arbeiten professionell und effizient ablaufen soll. „Der HMT-1 ist beeindruckend. Er ist ein Produkt, das die Art, wie wir künftig arbeiten werden, fundamental verändern wird“, schwärmt Rainsberger. Bei Barcotec habe man in den vergangenen Jahren viele Produkte kommen gesehen, aber dieses Gerät sei „bahnbrechend“. Und Andy Lowery, CEO von RealWear ist überzeugt: „Der HMT-1 ist ein Game-Changer, da er die Sicherheit des laufenden Betriebs, die Produktivität der industriellen Systeme und die kontinuierliche Weiterentwicklung der mobilen Arbeit verbessert“, bekräftigt Andy Lowery, CEO von RealWear nicht ohne Stolz.

RealWare © RealWare

RealWare: Das intuitiv und völlig handfrei zu bedienende Gerät aktiviert Android-Apps mittels Sprache und Gestik.

White Paper zum Thema

Anweisungen ansagen und abnicken

RealWear tüftelt seit gerade mal zwei Jahren an industrie-tauglichen Mobilitätslösungen mit dem Fokus, das Arbeiten ohne Hilfsgeräte zu ermöglichen. Datenbrillen oder Headsets sind die Lösungen für die Zukunft lautet die Botschaft aus dem Silicon Valley hinaus in die Welt. RealWear wurde 2015 gegründet, Barcotec war von Anfang an eigenen Angaben zufolge als Ideenlieferant und Partner mit an Bord. Jede Anwendung, die heute auf Android-basierten Geräten im Lager- und Transportumfeld schon genutzt wird, bleibt mit dem HMT-1 automatisch weiterhin nutzbar, bekommt aber „plötzlich“ die Funktion der Sprach- und Gestiksteuerung dazu, so Rainsberger. Der HMT-1 ist kein klassisches Kommissioniergerät, kann aber mit der eingebauten Kamera oder herkömmlichen Scannern gekoppelt, als solches genutzt werden. Mitarbeiter im Wareneingang und Versand bekommen alle Infos zu den Gütern, haben aber beide Hände frei und können Fotobeweise bezüglich Warenzustand und Warenbewegung erstellen. Die disponierenden Mitarbeiter können Anweisungen buchstäblich „ansagen“ oder „abnicken“ und sind dabei nicht von der realen Umgebung abgelenkt, müssen nicht auf ein Laptop oder iPad schauen. Der HMT1- hat seine Stärken in der Unterstützung der Arbeiter und Spezialisten vor Ort. Ob elektronische Dokumentation, digitaler Support von Prozessen oder interaktive Zusammenarbeit (aus der Ich-Perspektive) mit der Zentrale oder dem Helpdesk helfen Arbeitsprozesse effizienter, schneller und günstiger zu gestalten, ist Rainsberger felsenfest überzeugt.

Mit Sicherheitshelmen kombinierbar

Die Hardware-gesteuerte Spracherkennung ist eine der Innovationen des HMT-1. Es handelt hier erstmals um ein professionelles Tool für die Industrie, auch geeignet für den Einsatz bei Regen oder Staub. Die Android-Plattform ermöglicht einen schnellen Einsatz, die Batterie-Leistung und der individuell gestaltbare Sitz am Kopf vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Das HMT-1 ist mit Sicherheitshelmen und –gläsern problemlos kombinierbar. Neben dem Vorteil, die Hände für die eigentliche Arbeit zu haben zählen auch die langen Einsatzzeiten beispielsweise für einen langen Schichtbetrieb zu den Vorzügen des Geräts, das mit einer Cloud oder anderen Geräten wie Bluetooth oder WLAN verbunden werden kann. GPS, Sensoren und ein digitaler Kompass ermöglichen Schnittstellen zu Location-Based Services. Workflows und Apps müssen nicht geändert sondern können in das HMT-1 eingebunden werden.