Produktsortiment

Leondinger TAT gründet Testlabor für Cobots von TM Robot

Die Leondinger TAT-Technom-Antriebstechnik GmbH hat seit Oktober die weltweit ersten kollaborierenden Roboter mit integriertem Kamerasystem in ihrem Produktsortiment. Erste Aufträge seien bereits eingegangen. Ein Entwicklungs- und Präsentationslabor soll folgen.

TAT-Technom-Antriebstechnik TM Robot Cobot Robotik Automation

Den Anwendungsfeldern von TM Robotern sind kaum Grenzen gesetzt, aber ihre Stärken zeigen sie vor allem auf dem Gebiet der MRK-Anwendungen (Mensch-Roboter-Kollaboration).

Die Recherchearbeiten und Entwicklungen für den Aufbau der neuen Produktgruppe laufen bereits seit Monaten. Mit TM Robot – aus Taiwan – wurde der ideale Partner gefunden. Die Qualität, die integrierte Kamera und die einfache Bedienung der Roboter hat das Robotic-Team der TAT überzeugt, ebenso die umfangreichen Einsatzgebiete. „Es freut uns sehr, dass wir nun auch ganzheitliche Robotic-Lösungen unseren Kunden in gewohnt hoher TAT-Qualität anbieten können. Denn wir sehen dieses Angebot als optimale Synergie zu unserem bestehenden Sortiment - vor allem zur Transport- und Systemtechnik“, zeigt sich Geschäftsführer Matthias Mayer begeistert. 

Umständliches Programmieren fällt weg

Den Anwendungsfeldern von TM Robotern sind kaum Grenzen gesetzt, aber ihre Stärken zeigen sie vor allem auf dem Gebiet der MRK-Anwendungen (Mensch-Roboter-Kollaboration). Mit ihrem integriertem Kamerasystem und ihrer Positionierungsfunktion sind diese Kollaborationsroboter höchst intelligent und benutzerfreundlich. Aufwändiges Integrieren von Hard- und Software einer Kamera oder umständliches Programmieren eines Arbeitsablaufes fallen weg. Sogar Anwender – ohne Programmiererfahrung – sind in kürzester Zeit in der Lage schwierige Anwendungen mit der auf Ablaufdiagramm basierenden Software TMflow zu programmieren. Weiters wird die Bedienung der Roboter durch die Möglichkeit des Programmierens per Handführung und das ergonomische Design enorm erleichtert. 

TM, Roboter © TAT/TM Robot

Entwicklungs- und Präsentationslabor bei TAT: Das Leondinger Labor wird künftig für firmeninterne Tests und Entwicklungen genützt sowie Kunden für Applikations- und Versuchsaufbauten zur Verfügung stehen 

White Paper zum Thema

„Natürlich erfüllen alle TM Roboter die neuesten Sicherheits-Vorschriften für die Mensch-Roboter-Zusammenarbeit. Vor allem durch die integrierte Sensorik im Arm wird die Sicherheit der Benutzer während des Betriebs gewährleistet,“ so Raimund Temmel, Leiter des Robotic-Bereichs bei TAT.

Roboter als existentieller Baustein

Roboter sind im weltweiten Wandel hin zur Industrie 4.0 ein existentieller Baustein. Sie steigern die Effizienz, übernehmen komplexe Produktionsschritte und verbessern die Arbeitsbedingungen von Menschen in vielerlei Hinsicht. Vor allem kollaborierende Roboter unterstützen und ergänzen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer gewohnten Arbeitsumgebung. „Wir sind uns dieser Entwicklung bewusst und sehen am österreichischen Markt ein großes Potential. Mit unseren Leichtbaurobotern gehen wir auf die Bedürfnisse der immer digitaler werdenden Arbeitswelt ein und unterstützen Unternehmen mit unserem Know-how auf ihrem Weg Richtung Industrie 4.0,“ ist sich Temmel sicher. 

Um diesem Anspruch auch gerecht zu werden, wird bei TAT ein eigenes Entwicklungs- und Präsentationslabor für den neuen Produktbereich Robotic eingerichtet. Dieses wird künftig für firmeninterne Tests und Entwicklungen genützt sowie Kunden für Applikations- und Versuchsaufbauten zur Verfügung stehen 

Verwandte tecfindr-Einträge