In Kooperation mit contra

Fachseminar „Harmonisierte Normen für Maschinensicherheit“ in Vorarlberg

Unter dem Titel „Harmonisierte Normen in der Praxis - Ihr Schlüssel zur Sicherheit“ laden contra Safety.Automation gemeinsam mit 4S und der AUVA am 20. März 2019 erneut zum Fachseminar über Verriegelungen, Schlüsselsysteme und Manipulationsschutz ein. Heuer findet die Informationsveranstaltung im Westen Österreichs in der Vorarlberger Einkaufsstadt Dornbirn im Vienna House Martinspark statt. 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren, wie sich Schlüsselsysteme an Maschinen und Anlagen bewähren und welche Anforderungen und welchen Kontext es zum Manipulationsschutz von Verriegelungseinrichtungen gemäß EN ISO 14119_2013 gibt. 

Die Anwendung von harmonisierten Normen erleichtert Herstellern, ihre Maschinen in Übereinstimmung mit den grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG zu konstruieren. So löst die Anwendung eine sogenannte Vermutungswirkung aus. Zudem können Konstrukteure, mechanisch und auch steuerungstechnisch, auf Sicherheitsmaßnahmen zurückgreifen, die in den europäischen und internationalen Normen bereits definiert sind und müssen nicht unnötige Konstruktionszeit in die Entwicklung von Maßnahmen setzen, die bereits im Feld etabliert sind.

Mit einem umfassenden Überblick angefangen von möglichen Schutzkonzepten bis zu praktischen Anwendungen, spricht der österreichischer Spezialist für Industriekomponenten eine breite Zielgruppe an. Die Vorträge am Vormittag beinhalten Themen wie Schutzzaun, Verriegelung und Schlüsselsysteme. Nach der Mittagspause stehen Rechtssicherheit und Unfallkosten am Programm.

Umfassender, praxisnaher Überblick 

Die Experten von contra, 4S und AUVA bieten an einem Tag einen umfassenden Überblick über die Auswahl und Gestaltung von Schutzeinrichtungen, in der Praxis angewandte Applikationen zu Schlüsselsystemen, Verriegelungen und Zuhaltungen sowie die rechtliche Situation. „In diesem Seminar realisieren Sie erst, welche Kosten durch Unfälle entstehen können.“, sagt contra Geschäftsführer Ing. Manfred Petsch.

 Die Teilnehmer der vorigen Termine in Oberösterreich und der Steiermark bestätigen die Notwendigkeit der Fort- und Weiterbildung im Sicherheitsbereich. „Jetzt können wir getrost in die Umsetzung der Norm EN ISO 14120 gehen. Danke an die Experten – ich kann dieses Seminar allen Betroffenen empfehlen.“ bzw. „Der praktische Einsatz von Schlüsselsystemen konnte uns überzeugen.“

Maschinensicherheit - aktuelle Informationen 

Seit dem 31. Mai 2016 ist die EN ISO 14120:2015 nach der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG harmonisiert. Anforderungen an Gestaltung und Bau von feststehenden und beweglichen trennenden Schutzeinrichtungen, d.h. Abdeckungen, Schutzzäune und Schutztüren wurden neu definiert. Mit der neuen Norm gibt es auch erweiterte Anforderungen, die es als Anwender zu berücksichtigen gilt.

Die Möglichkeit, die eigene Problemstellung gleich vor Ort mit den Experten zu diskutieren, rundet dieses Seminarangebot vom Mittwoch, 20. März 2019 in Dornbirn ab.

Details zum Seminarprogramm und das Anmeldeformular für „Harmonisierte Normen in der Praxis“ sind online abrufbar unter https://contra.at/seminar.html

Die Vortragenden

Sascha Steinkrauß, 4S
Der Spezialist für das Thema Maschinensicherheit erklärt Maschinenhersteller und -betreiber, wie die Auswahl und Gestaltung von Schutzeinrichtungen nach den aktuellen Richtlinien erfolgen sollte und wie durch sichere Maschinen eine Kostenreduzierung möglich ist. 

Nikolai Stojkovic, contra Safety.Automation

Vom Experten für Zuhaltungen, Verriegelungen sowie Schlüssel-Sicherheitssystemen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen praxisnahen Einblick in die Applikationen.

Ernst Esztl, fachkundiges Organ der AUVA im Bereich Maschinensicherheit, ergänzt am Sicherheitsseminar mit anschaulichen Beispielen die Umsetzung der Rechtssicherheit und skizziert Unfallkosten.

Die Kosten für das Tagesseminar in Dornbirn betragen EUR 95,- exkl. USt. pro Person inkl. Seminarunterlagen, Pausen- und Mittagsbewirtung sowie Parkplatz.  Die Teilnehmerzahl ist mit 25 Personen begrenzt, eine Anmeldung ist bis 13. März 2019 möglich.

Programmdetails und Anmeldung hier

Dieser Beitrag ist eine Promotion oder Kooperation.