Klimaschutz

eww und ABB liefern Ladelösung für nachhaltige Paketzustellung der Österreichischen Post

Der Dienstleister eww Anlagentechnik und ABB versorgen die Österreichische Post mit 2.000 AC-Ladestationen und tragen so zur Elektrifizierung ihres Fuhrparks und dem Ausbau nachhaltiger Paketzustellung in ganz Österreich bei.

Stefan Kleinhans (Leiter des lokalen Geschäftsbereichs Electrification bei ABB in Österreich) Wilhelm Fritz (Geschäftsführer eww Anlagentechnik) und Elma Zizak (Key Account und Produktmarketing Spezialistin E-Mobility bei ABB).

Die Österreichische Post setzt auf E-Mobilität und will bis 2030 emissionsfrei zustellen. An mehr als 100 Standorten werden 2.000 intelligent vernetzte ABB Terra AC-Wallboxen installiert. Die innovative Lösung für die Anforderungen an das Wechselstrom-Laden der Zustellflotte liefern der oberösterreichische Fullservice-Dienstleister eww Anlagentechnik in Kooperation mit dem internationalen Technologieführer ABB.

Ladelösung für die größte E-Flotte Österreichs

Bereits seit 2011 kommen bei der Österreichischen Post E-Autos zum Einsatz. Im Jahr 2019 beschloss der Konzern, bis 2030 die gesamte Zustellflotte auf E-Antriebe oder andere alternative Antriebsformen umzustellen, mit dem Ziel einer CO2-freien Zustellung für die „letzte Meile“ – die Fahrten der klassischen „Brief- und Paketzusteller“ von den Zustellbasen zu den Adressaten. Die Österreichische Post betreibt mit 2.100 ein- und zweispurigen Fahrzeugen die größte E-Fahrzeugflotte Österreichs. Um die stetig wachsende Flotte an Elektrofahrzeugen zukunftssicher laden zu können, ist es wichtig, an den Standorten zuverlässige und optimale Ladebedingungen zu schaffen.

Die Terra AC-Wallbox ist platzsparend, einfach zu installieren und zeichnet sie sich so durch ihre Benutzerfreundlichkeit aus. Die digitalen Lösungen der Terra AC-Wallbox, wie die TerraConfig App oder das ChargerSync Portal, erlauben eine bessere Verwaltung und einfachere Inbetriebnahme. Terra AC-Wandladestationen sind intelligente und vernetzte Ladelösungen, die sich für jedes Unternehmen, jedes Zuhause und jeden Standort anbieten. „Die Post baut eine gewaltige Ladeinfrastruktur auf – und wir sorgen als Lieferant aller Wechselstrom-Ladesäulen dafür, dass die Post in ganz Österreich zu den Menschen gebracht werden kann“, so eww Anlagentechnik Geschäftsführer Wilhelm Fritz. Unter der Marke „emobil.link“ bietet eww Gesamtpakete für alle Nutzer von Elektromobilität an, unter anderem auch ganzheitliche Konzepte für Ladesäulen und intelligente Ladelösungen.

White Paper zum Thema

eww und ABB kooperieren seit über 20 Jahren und setzten bereits zahlreiche Projekte im Bereich der Elektrifizierung um.