Auszeichnung

door2solution gewinnt Award für Ersatzteilkatalog

Das eingereichte Projekt „eCommerce im Maschinenbau“ des Wiener Softwarehauses door2solution besticht als Spitzenlösung für Onlineshops und macht interaktives 3D begreifbar.

door2solution Ersatzteile Maschinenbau

Das Wiener Softwareunternehmen door2solution software garantiert mit professionellen Softwarelösungen schon seit mehr als 12 Jahren für ein funktionierendes Ersatzteilwesen ihrer Kunden im Bereich des Maschinen- und Anlagenbau. Im letzten Jahr widmete sich das Unternehmen, gemeinsam mit der Fachhochschule Wels, der Plug-In-freien Nutzung von interaktivem 3D im Browser. Jahrelange Marktbeobachtungen und Evaluierung der verfügbaren Technik verdeutlichten, dass bis dato kaum Tools oder Formate existierten, welche eine Plug-In-freie Online Darstellung von CAD-Modellen erlaubten.

Metadaten berücksichtigen

„In den Branchen unserer Kunden stößt die Installationen von Plug-Ins aufgrund möglicher Restriktionen hinsichtlich Softwareinstallation im Firmennetzwerk auf wenig Anwenderakzeptanz. Folglich war es uns ein Anliegen eine zeitgemäße als auch innovativere Alternative zu finden.“, so Robert Siegel, Geschäftsführer der door2solution software. In Zusammenarbeit mit der FH Wels wurden deshalb Möglichkeiten recherchiert, CAD-Modelle in ein onlinefähiges Format zu speichern bzw. zu konvertieren, welches eine Plug-In-freie und sichere Darstellung von 3D-CAD-Modellen erlaubt. Im Fokus stand dabei nicht ausschließlich die reine 3D-Geometrie, sondern auch die Berücksichtigung wichtiger Metadaten (Teilenummern, Material, etc.), welche einen essentiellen Bestandteil im Bereich des Ersatzteilmanagements darstellen. Die Zerlegung großer Modelle soll automatisiert und ohne manuelle Nachbearbeitung erfolgen.

Effizienz und Wirtschaftlichkeit steigen

Mit HTML5 und dem darin enthaltenen Web-GL wurden Standards verfügbar, die in den modernen Browsern sind – insbesondere auch auf dem immer stärker wachsenden Segment der mobilen Endgeräte (Tablet, Smartphones). Im Spielebereich ist Web-GL bereits seit geraumer Zeit etabliert – auf Basis der Untersuchungen von door2solution findet die Technik nun auch Einzug ins industrielle Ersatzteilwesen.  Die direkte Darstellung interaktiver 3D-Objekte im Browser und deren Interaktion mit HTML Elementen kennzeichnet einen Quantensprung, nicht nur im Bereich der technischen Produktkommunikation, sondern auch im Bereich des Ersatzteilmanagements. Denn die verbesserte Visualisierung mittels Web-GL ermöglicht eine präzisere Identifikation von Ersatzteilen und weiterer Folge etwaige Fehlbestellungen zu reduzieren. Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Anwenderakzeptanz steigen.

White Paper zum Thema

Dies erkannte auch die Jury des diesjährigen eAward 2017. door2solution ging bei der Preisverleihung am 23. Februar 2017 im T-Center in Wien mit ihrem Projekt „eCommerce im Maschinenbau“ als Preisträger in der Kategorie Web & eCommerce hervor. Das eingereichte Projekt, ein interaktiver Ersatzteilkatalog auf Basis von bewegbaren 3D-Geometrien, überzeugte als „Spitzenlösung für Online-Shops“ und „macht interaktives 3D begreifbar“.