Ranking : Die größten Maschinenbauer in Österreich 2022

RANKING Factory Headerbild Top 50 Maschinenbauer
© WEKA Industrie Medien GmbH

2022 ist für die meisten Unternehmen ein weiteres Jahr der Komplikationen und des Hoffens und Bangens, dass alles genauso glatt läuft wie bisher. Vor allem von gestörten Lieferketten aufgrund des Krieges in der Ukraine war oftmals die Rede, genauso wie die Frage, was die Politik denn nun mit den Gaslieferungen aus Russland machen wird. Ebenso sorgten Materialengpässe bei den meisten Unternehmen für Unbehagen.

Laut einer Umfrage des VDMA haben fast 90% der Maschinenbauer mit Problemen in den Lieferketten zu tun. Bei Elektronikkomponenten sind die Engpässe besonders hartnäckig. Auch die Fachkräfteengpässe haben sich in den vergangenen Monaten zugespitzt. Vorerst gibt es dahingehend jedoch keine sichtbaren Erleichterungen.

Dennoch geben sich mittlerweile einige Maschinenbauer etwas optimistischer als noch im Vorjahr. Einige durften sogar ein Umsatzplus verzeichnen und konnten dank ihrer einzigartigen Innovationen Vieles wettmachen.

Die Top 5

Unter den ersten fünf gab es ein paar pikante Änderungen, wenn auch die Spitze gleichblieb. Spritzgießmaschinenhersteller ENGEL bleibt die unangefochtene Nummer eins und verzeichnet unter den größten 19 Firmen das kräftigste Umsatzplus. Wittmann Battenfeld, ebenfalls Produzent von Spritzgießmaschinen, kann den zweiten Platz verteidigen. An die dritte Stelle reiht sich diesmal Starlinger & Co und verdrängt somit TRUMPF auf den vierten Platz. An die fünfte Stelle rückte die EREMA Group auf, nachdem sie im letzten Jahr noch den achten Platz belegte.

Platz 1: ENGEL

ENGEL ist Hersteller von kompletten Produktionsanlagen, bei denen von der Spritzgießmaschine über den Roboter, bis hin zur Peripherie alle Abläufe und Komponenten für die Automatisierung aufeinander abgestimmt sind. Ihre KundInnen können sich, laut Unternehmen, somit auf höchste Teilequalität, stabile Prozesse und maximale Produktivität verlassen. Auch beim Thema Nachhaltigkeit weiß ENGEL einiges vorzuweisen. Um dieser Verantwortung zu genügen, sichern ein verbindlicher Verhaltenskodex, die Bindung an höchste Zertifizierungsstandards und ein durchdachtes Managementsystem die Nachhaltigkeit und Ganzheitlichkeit aller maßgeblichen Geschäftsprozesse.

Platz 2: Wittmann Battenfeld

Die Wittmann Group produziert ebenfalls Spritzgussmaschinen und ist mit 8 Produktionsstätten in 5 Ländern und 32 Niederlassungen auf allen wichtigen Kunststoffmärkten der Welt vertreten. Mit dem Produktlaunch der PowerSerie im Jahr 2010 hat Wittmann Battenfeld Maschinen auf den Markt gebracht, deren Energieverbrauchswerte neue Standards setzten. So wird in allen ihren hydraulisch angetriebenen Maschinen Servoantriebs-Technologie zur Erzielung hoher Energieeffizienz eingesetzt.

Platz 3: Starlinger & Co.

Starlinger ist Anbieter von Anlagen zur Erzeugung gewebter Kunststoffsäcke, Kunststoff-Recycling und –Veredelung. Kundennähe ist für Starlinger von besonderer Bedeutung, deshalb bietet das Unternehmen das gesamte Portfolio vom Projekt Engineering bis zu Finanzierungslösungen, intensives After Sales Service, laufende Produktionsoptimierung, Schulung und Beratung bis zur Entwicklung von Endprodukten für seine KundInnen.

Alle drei Unternehmen haben sich der Corporate Social Responsibility Richtlinie verpflichtet. Diese umfasst das Engagement im Nachhaltigkeitsmanagement sowie die verbindlichen Ziele, die sicherstellen, dass in Bezug auf die ökologischen sowie sozialen Auswirkungen des Betriebes verantwortungsvoll gewirtschaftet wird. ENGEL und Wittmann sind außerdem Mitglieder der Blue Competence Alliance des VDMA.

Wer genau in diesem Jahr noch von Erfolgen gekrönt wurde und wie die jeweiligen Unternehmen das erreicht haben, erfahren Sie in unserem detaillierten Ranking, welches Sie unter folgendem Link aufrufen können:

Hier geht's zum vollständigen Ranking: Die Top 50 im Maschinenbau