Surftipp

Quick, Draw: Neuronale Netze trainieren

Google Quick Draw
© Bildschirmfoto

Das Prinzip ist einfach: Die Anwendung fordert den User auf, einen Gegenstand zu zeichnen. 19 Sekunden hat der Anwender Zeit. Im Hintergrund "errät" die KI dann die Zeichnung. Gleichzeitig wird die Anwendung trainiert, denn das System lernt, wie unterschiedlich Menschen Gegenstände zeichnen. Gefordert werden beispielsweise ein Zug, ein Cello, Shorts oder ein Zaun. Bei Google läuft Quick, Draw als Spiel und es vermittelt gut, wie eine KI im Hintergrund arbeitet. Also unbedingt alleine oder mit den Kindern ausprobieren.

https://quickdraw.withgoogle.com/