FLIR

Wärmebildkameras als Helfer im Kampf gegen das Coronavirus

Können Wärmebildkameras einen Virus wie Covid-19 ausfindig machen? Die Antwortet lautet: Nein, das können sie nicht. Aber sie erweisen sich als sehr wirksames Mittel zur Identifizierung von Personen, deren Körperteile eine erhöhte Temperatur aufweisen.

Wärmebildkameras Screening Flir elektronik report

Gerade in diesen Zeiten werden die speziellen Kameras von FLIR erfolgreich in öffentlichen Räumen wie U-Bahnen und Flughäfen sowie bei großen Unternehmen (z.B. Fresenius, Emirates, Disneyland) und Organisationen wie der WHO oder in Krankenhäusern eingesetzt.

„Durch die moderne Technologie kann FLIR an stark frequentierten öffentlichen Orten durch schnelles individuelles Screening einen positiven Beitrag leisten“, sagt Andreas Zinsmeister, Director Produktstrategie, FLIR, und ergänzt: „Auch wenn eine Wärmebildkamera keinen Virus oder eine Infektion faktisch feststellen kann, können wir Temperaturunterschiede von 0,01 Grad Celsius messen. So bieten wir eine sehr effiziente Möglichkeit, potenzielle Erkrankte inmitten von Menschenmassen schnell zu erkennen oder ein erstes Indiz an einer mobilen Abstrichstelle zu geben.“