Bressner Technology

Neue Generation kompakter Embedded PCs mit Intel Elkhart Lake Prozessor

Bressner Technology, Systemhaus und Anbieter spezialisierter Hardware-Lösungen, erweitert sein Sortiment an industrietauglichen Embedded Computern, um die lüfterlose POC-400 Serie mit Elkhart Lake Atom x6425E Prozessor.

elektronik report Embedded PC Bressner Technology Elekronik

Lüfterlose POC-400 Serie mit Elkhart Lake Atom x6425E Prozessor

Bressner Technology, der spezialisierte Lösungsanbieter für industrielle Hardware, hat sein neuestes Embedded PC Modell POC-400 von Neousys Technology ins Produktsortiment aufgenommen. Dabei handelt es sich um einen lüfterlosen Embedded Computer mit kompakter Bauform. Durch den integrierten Intel Atom x6425E Prozessor sowie vielseitige Anschlussmöglichkeiten und flexible MezIO-Erweiterungsmöglichkeiten, ermöglicht der POC-400 die Steuerung zahlreicher Industrieanwendungen.

Hohe Leistung, wenig Platzbedarf

Ausgestattet mit Intel 10-Nanometer Atom Prozessoren bietet das System die 1,8-fache CPU-Leistung und die 2-fache GPU-Leistung der Vorgängergeneration. Das kompakte Design misst nur 56 mm (B) x 108 mm (T) x 153 mm (H) und eignet sich damit für Anwendungen, die einen Einbau auf engem Raum erfordern und dennoch ausreichend Rechenleistung bieten.

Der POC-400 hat viele frontseitig zugängliche Ein- und Ausgänge und ist für die Montage auf DIN-Schienen ausgelegt. Außerdem verfügt er über drei 2,5 Gigabit Ethernet-Ports mit IEEE 802.3 PoE+-Fähigkeit. Die PoE+-Ports bieten eine höhere Datenbandbreite für Geräte wie NBASE-T-Kameras und sind abwärtskompatibel mit 1000/100/10-Mbit/s-Ethernet. Zusätzlich verfügt das System über zwei 4K DisplayPorts, zwei USB3.1 Gen1, zwei USB 2.0 sowie COM-Ports.

White Paper zum Thema

Flexible Erweiterungen möglich

Der POC-400 kann über die proprietäre MezIO-Schnittstelle flexibel erweitert werden. Dadurch können Anwender das System um Funktionen wie isolierte DIO, RS-232/ 422/ 485, USB 3.1 Gen1, Zündsteuerung, Speicher und 4G/ 5G erweitern. Über einen internen M.2 E-Key-Sockel kann eine Google TPU oder ein Intel Movidius VPU-Modul integriert werden, um die Hardware als Edge Computing / KI-Inferenz-Plattform zu verwenden. Aufgrund des weiten Betriebstemperaturbereichs von -25°C bis 70°C und einem Weitbereichs-Gleichstromeingang von 8V bis 35V eignet sich der POC-400 auch für die Steuerung von Maschinen und Anlagen, für die industrielle Automation sowie für IoT-Anwendungen.