Automatisierung

Logistik forciert Robotikboom

2017 war die Nachfrage nach Robotern, die im gewerblichen oder privaten Umfeld als Dienstleister unterstützen, ungebrochen. So wurden knapp 110 000 Systeme verkauft, was einem Anstieg von 85 % entspricht. Diese hatten einen Verkaufswert von 6,6 Mrd. US-Dollar, ein Plus von 39 %.

Von
Logistik Robotik

Magazino konnte mit seinen Robotersystemen von dem Boom profitieren. 

Getragen wird dieser Boom allen Branchen voran von der Logistik mit einem steigenden Bedarf an mobilen Robotern und fahrerlosen Transportsystemen (FTS). 69 000 dieser Systeme wurden weltweit 2017 installiert, was 162 Prozent mehr als im Jahr davor sind. Während ein kleiner Anteil, nämlich 6700 Stück, in Produktionsumgebungen im Einsatz ist, fährt mit 62 000 Stück der Großteil in anderen Umgebungen, darunter vor allem Warenlager von E-Commerce-Unternehmen, aber auch Logistik-Zentren oder Krankenhäuser. Dort übernehmen FTS den Transport von bestellter Ware, Wäsche oder sperrigen Gütern oder erledigen Botengänge, um das Personal zeitlich und körperlich zu entlasten. Damit haben FTS einen Anteil von 36 Prozent am Gesamtumsatz von gewerblichen Servicerobotern. Weitere umsatzstarke Serviceroboter sind medizinische Systeme, die zwar selten verkauft werden (2931 Stück), aber hochpreisig sind und somit 29 Prozent zum Gesamtumsatz von Servicerobotern beitragen. Hauptsächliche Anwendungen sind die robotergestützte Chirurgie oder Therapie- und Rehabilitationsroboter, die Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung bei ihren Aktivitäten unterstützen oder Menschen mit dem Ziel therapieren, ihre körperlichen oder kognitiven Funktionen zu verbessern. Immer noch einen hohen Anteil von 15 Prozent am Gesamtumsatz haben Landwirtschaftsroboter, darunter insbesondere Melkroboter.

 

Verwandte tecfindr-Einträge