Produktnews

Klüber Lubrication zeigt neues Reinigungsfett für Windkraftanlagen

Das Reinigungsfett Klübersynth BZ 68-400 wird in den Wälzlagern von Windkraftanlagen dazu verwendet, Ablagerungen gezielt zu beseitigen und den Wechsel des Lagerfettes zu optimieren.

Von
Klüber Lubrication Produkt Maschinenbau Anlagenbau

Klübersynth BZ 68-400 sorgt in den Wälzlagern von Windkraftanlagen dafür, dass Ablagerungen gezielt beseitigt werden.

Verhärtete Rückstände in Wälzlagern sind eine häufige Ursache für erhöhte Temperaturen in Lagern und damit für einen steigenden Wartungsaufwand. Speziell für Generatorenlager und Hauptlager hat Klüber Lubrication mit Klübersynth BZ 68-400 eine Lösung für diese Anwendung entwickelt. „Bislang mussten verschmutzte Wälzlager manuell von Rückständen befreit werden, was mit einem hohen Aufwand verbunden war“, erklärt Thomas Wunder, Sales Development Manager GBT-Wind Energy bei Klüber Lubrication. „Mit Klübersynth BZ 68-400 ist es uns gelungen, das erste Produkt zu entwickeln, mit dem die Reinigung während des laufenden Betriebs erfolgen kann." 

Reinigung während des Betriebs

Bei der Entwicklung des neuen Produkts wurde besonders auf die Mischbarkeit mit unterschiedlichen Grundölen geachtet. Das macht eine vielseitige Anwendung möglich. Klübersynth BZ 68-400 bietet auch Verschleiß- und Korrosionsschutz. Dadurch werden die Wälzlager auch während der Reinigung geschützt. Das verlängert die Lebensdauer der Wälzlager und reduziert Wartungs- und Stillstandzeiten. Das Reinigungsfett kann für die Reinigung von Wälzlagern in zahlreichen Industriesegmenten verwendet werden und ist nicht auf Windkraftanlagen beschränkt.

Verwandte tecfindr-Einträge