Event-Report

Fulminanter Messeauftritt von Sonepar bei den Power-Days 2017

Der Spezialist im Elektrogroßhandel überzeugte unzählige Besucher der Power-Days 2017 mit innovativem Messestand.

Sonepar Hagemeyer Power-Days Elektronik

Der Messestand von Sonepar I Hagemeyer lockte zahlreiche Besucher mit modernen, digitalen Lösungen. Klare Linien und eine übersichtliche Struktur boten viel Platz, um den Gästen vor Ort, auf deren Wohlgefühl klar der Fokus gelegt wurde, einen spannenden Besuch zu ermöglichen. Sonepar I Hagemeyer bedient in seinem Portfolio Fachbereiche von Gebäudesystemtechnik bis zu Erneuerbaren Energien. Aus jedem der zahlreichen Fachbereiche und aus sämtlichen Bundesländern waren Mitarbeiter vertreten, um die anwesenden Besucher bestmöglich zu beraten und über die Megatrends der Zukunft zu informieren. 

Diesen Service nutzten viele geladene Gäste, die via Shuttle-Service aus ganz Österreich in eigens bestellten Bussen und Zugwagons zur Messe chauffiert wurden. „Ein Highlight, das vielen Besuchern in Erinnerung bleiben wird, bildet das beliebte Riesen-Handy, auf welchem die beste App der Branche direkt vor Ort persönlich getestet werden konnte“, so Bernhard Weber“, Geschäftsführer von Sonepar I Hagemeyer. Für einen Besucheransturm sorgte darüber hinaus das Sonepar InnovationLab, welches gemeinsam mit dem Sonepar Showcar, dem BMW i8 Hybrid in der Messehalle verweilte. Im Sonepar InnovationLab konnten interaktive Tools wie eine Screenwall, ein Multi-Touch-Table, eine VR-Brille Oculus Rift und ein Shift Screen ausprobiert werden. Insgesamt verbuchte die Messe fast 8.000 Besucher und stellte damit den Besucherrekord des Vorjahres ein. 

Sonepar, bei, den, Power, Days, 2017 © Sonepar

Die Power-Days 2017 waren ein voller Erfolg um das Know-How von Sonepar zu transportieren. 

Prokurist Ing. Dragan Skrebic über den Erfolg der Messe: „Wir sind mit dem Besuch und der Qualität der Besucher sehr zufrieden. Vor allem Mittwoch und Donnerstag waren sehr gute Tage. Die Power-Days sind eine wichtige Plattform für den Wissenstransfer vom Hersteller zum Handwerker und in weiterer Folge zum Konsumenten. Die Industrie entwickelt ständig neue Produkte, und es ist für Handwerksbetriebe oft schwierig, alle Mitarbeiter auf dem Laufenden zu halten. Die Messe ist auch ein wichtiger Mosaikstein für den Großhandel, um die Dienstleistungs- und Serviceangebote sowie aktuelles Know-How zu transportieren.“