Instandhaltung

Fortbildungstipp: Lehrgang "Lean in der Instandhaltung" startet im Mai

Die Trainingsakademie für Instandhaltung und Produktion bietet einen neuen Lehrgang im Bereich Lean Management an. Mehr dazu verrät der Initiator Willibald Koller im Interview.

Herr Koller, Lehrgang zum Certified Lean Leadership Expert wird 2019 erstmals in Kooperation mit den Instandhaltungs-Experten von dankl+partner consulting abgehalten. Was dürfen sich die Teilnehmer von diesem neuen Lehrgang erwarten? 

Willibald Koller: Die Führungskräfte sind Dreh und Angelpunkt der Lean Transformation. Die erfolgreiche Implementierung einer Lean Management Kultur steht und fällt mit dem Mindset und der Leistungsfähigkeit der Führungskräfte. Dafür sind zusätzliche Fertigkeiten und Fähigkeiten, aber auch Denkmuster notwendig. Gefragt ist die Führungskraft auch in ihrer Funktion als Coach und Mentor, welche ihre Mitarbeiter bei der selbstständigen Lösung von Problemen unterstützt und trainiert. Dabei gibt der Lean Leader die Richtung vor, schafft den Rahmen für eine optimale Zusammenarbeit, fördert und fordert die kontinuierliche Verbesserung und schafft durch die Befähigung seiner Mitarbeiter die Basis für kontinuierliches Lernen und Entwicklung. Weiters vermittelt die Führungskraft das Verständnis für den Kunden, wodurch das Verantwortungsbewusstsein der Mitarbeiter für die Qualität ihrer Arbeit gestärkt wird.

Was macht diese Ausbildung so besonders?

White Paper zum Thema

Koller: Mit dieser Ausbildung machen wir Sie als Führungskraft fit für diese Aufgaben und entwickeln Ihre Lean Leader Kompetenzen, damit Sie ein Wegbereiter für Spitzenleistung in Ihrem Unternehmen werden. Zudem vermitteln wir Ihnen die Methodenkompetenz, die Sie benötigen, um Lean Management in Ihrem Unternehmen nachhaltig zu verankern.

Herr Koller, Sie sprechen von "Lean" im Sinne von "sportlich", nicht im Sinne von "dünn bzw. mager". Wo sehen Sie den Mehrwert für technische Organisationen, den Lean Gedanken in die tägliche Arbeit zu integrieren?

Koller: Der Vergleich zum Spitzensport passt sehr gut. Ein Spitzensportler arbeitet unermüdlich, täglich und mit aller Konsequenz daran seine Leistung zu verbessern, weil er eine Vision vor Augen hat. Er möchte gewinnen, ein Weltmeister oder sogar Olympiasieger werden.

Willibald, Koller © Greiner AG

Willibald Koller ist Initiator des neuen Lehrgangs für Lean in der Instandhaltung.

Was hat das mit dem Lehrgang zu tun?

Koller: Mit einem Lean Unternehmen verhält es sich ähnlich. Es arbeitet ständig daran die definierte Unternehmensvision zu erreichen, indem es kontinuierlich seine Mitarbeiter weiterentwickelt, niemals müde wird Prozesse zu hinterfragen, diese zu verbessern und ständig danach strebt, die Kundenbedürfnisse bestmöglich zu erfüllen. 

Und wo genau liegt jetzt der Mehrwert für die Lehrgangs-Teilnehmer?

Koller: Der Mehrwert von Lean für technische Organisationen liegt darin, effektiv zu arbeiten, flexible, leistungsfähige und wenig störungsanfällige Prozesse zu schaffen, schnell auf Veränderungen regieren zu können, um damit Spitzenleistungen in allen Bereichen des Unternehmens zu vollbringen.

Infos zum Lehrgang

Der „Certified Lean Lehrgang“ ist in drei in sich abgeschlossene Module eingeteilt. Auf Anfrage können die Module auch einzeln gebucht werden. Der Startschuss fällt am 14. Mai 2019 in Salzburg, die weiteren Termine sind für Juni und September anberaumt. Mehr Informationen gibt es hier: http://trainingsakademie.eu/index.php/lean-leadership-lehrgang/ oder https://www.dankl.com/lehrgaenge-fuer-techniker/.

Verwandte tecfindr-Einträge