Auszeichnung

Cargometer gewinnt IFOY Award

Bei der Preisverleihung in der Hofburg konnte das Wiener Unternehmen Cargometer den IFOY Award in der Kategorie „Intralogistics Software“ mit nach Hause nehmen.

Von
Auszeichnung Start-up Cargometer Logistik

Das Wiener Unternehmen Cargometer konnte sich den begehrten IFOY Award in der Kategorie "Intralogistics Software" sichern.

Cargometer hat sich als IFOY Award-Gewinner durchgesetzt. Ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury waren die gute Marktrelevanz der Lösung und auch der hohe Kundennutzen durch die exakte Berechnung von Frachtdaten sowie die Möglichkeiten der Laderaumoptimierung im LKW. Die Optimierung des Stückgutnetzwerks leistet zudem einen Beitrag für nachhaltiges Wirtschaften. In der Begründung der Jury heißt es: „Durch die richtige Tarifeinordnung nach der Frachtvermessung ist ein Mehrumsatz von bis zu fünf Prozent möglich. Zudem schafft die Onlineerfassung der Ladungsdimensionen die Voraussetzung zur besseren Ausnutzung des Laderaumes. Davon profitiert der Versender, der Transporteur und die Umwelt.“ Die Jury des IFOY Awards setzt sich aus 29 Chefredakteuren von internationalen Fachmedien aus mehreren Kontinenten und wissenschaftlichen Experten zusammen. Pro Kategorie wurden drei bis fünf Lösungen nominiert. Im Mittelpunkt des dreiteiligen Audits standen die IFOY-Testtage in Hannover im März. Die ausgewählten Produkte wurden von der Jury eine Woche lang auf unterschiedlichste Faktoren, wie Innovation und Technik, Ergonomie und Handling oder Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit, getestet. 

Ein Meilenstein für das Unternehmen

Michael Baumgartner, Geschäftsführer von Cargometer, ist stolz auf die Auszeichnung: „Wir freuen uns unheimlich, dass wir mit den Besten der Besten auf einer Bühne stehen durften. Unsere große Vision ist es, Netzwerke zu optimieren, Auslastungen zu steigern und damit Ressourcen zu schonen. Unsere Reise nach Europa geht weiter – Cargometer will die Stückgutlogistik revolutionieren. Weg von der Handvermessung, hin zur vollautomatischen Vermessung und Verwiegung. Weg vom Strichcode, hin zum maschinenlesbaren 2D-Code.“ 

Frachtvermessung „on-the-fly“

Das Start-up Cargometer bietet Frachtvermessung „on-the-fly“ am fahrenden Gabelstapler: Abmessungen, Gewicht und Barcode (2D-Codes) der Packstücke werden direkt beim Durchfahren des Ladetors erfasst und digitalisiert an das Kundensystem übergeben. Der Arbeitsfluss bleibt ohne Stopps erhalten. Die Lösung zur Frachtvermessung ermöglicht eine korrekte Verrechnung des Frachtraums und eine Optimierung der Flottenauslastung.

Verwandte tecfindr-Einträge