Übernahme

AMT kauft italienischen Maschinenbauer IMT

Das Produktportfolio des italienischen Maschinenbauers IMT sei eine "perfekte Ergänzung" für die oberösterreichische Alpine Metal Tech Group.

Die Alpine Metal Tech Group (AMT) im oberösterreichischen Regau kauft den italienischen Maschinenbauer IMT Intermato. Das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von rund 30 Mio. Euro werde laut eigenen Angaben "vollständig in die AMT Gruppe integriert". Mit der Übernahme werde der Umsatz der Division Automotive auf mehr als 100 Mio. Euro gesteigert. Die AMT, Produzent von Spezialmaschinen für die Automotive, Stahl und Luftfahrtindustrie, verfolge mit dem Zukauf seine "nachhaltige Wachstumsstrategie, um die globale Marktposition zu stärken". IMT Intermato als Hersteller im Bereich der computergestützten und voll automatisierten Bohr-, Schleif- und Drehmaschinen für Leichtmetallräder von Autos, Motorrädern, industriellen Anwendungen sowie für den Schienen- und Luftfahrtsektor "ergänzt perfekt das Produktportfolio der Alpine Metal Tech", teilte das Unternehmen mit. Zu der weltweit agierenden AMT Gruppe mit mehr als 500 Mitarbeitern zählen bereits die sieben Marken Numtec, Gega, Knorr, Makra, Amakon, Magnemag und Simulation.

Verwandte tecfindr-Einträge