Podcast

FactStorys Folge 3: KI in der Industrie Teil I

Episodenbild
© WEKA

In der Doppelfolge von Factstorys hat Dennis Rathmann einen Gast zu sich eingeladen, und zwar Dr. Theo Steininger. Er ist promovierter Astrophysiker und hat mit seiner Erium GmbH eine Plattform geschaffen, die den Gap zwischen Data Scientists und AnwenderInnen überbrücken soll.

"KI ist teuer", gibt Steininger zu, "es steckt ein Aufwand dahinter und dessen muss man sich bewusst sein". Auch sollten AnwenderInnen künstliche Intelligenz nicht als Allheilmittel gegen instabile Prozesse sehen. Eine Frage, die zunächst geklärt werden muss, ist: habe ich überhaupt die richtigen Daten? Die Automobilindustrie sei in Punkto Daten schon gut aufgestellt, während in anderen Branchen noch Luft nach oben ist. Was den Markt betrifft, zeigt sich Steininger optimistisch: „Wenn es darum geht, Machine Learning für industrielle Anwendungen zu bauen, sehe ich uns als DACH-Region in einer guten Position - noch“. Der Schlüssel zum Erfolg, so Steininger, sei das Ingenieurs- und ExpertInnenwissen, das andere Regionen nicht vorweisen können.