Tech-Crashers: der Factory-Blog

Wir crashen die Produktionshallen Österreichs und denken auch mal „Out of the box". Erfahren Sie was heimische Nischenchampions wirklich von Lean Production über Industrie 4.0, Digitalisierung bis hin zu Energiemanagement halten. Und was sonst noch Mensch und Maschine bewegt.

Unternehmen, wollt Ihr ewig leben?

Warum können Unternehmen nicht einfach in Würde sterben, wenn ihre Zeit gekommen ist? Und die kommt früher, als gedacht. Denn spätestens mit dem ersten Folgeprodukt nach Gründung ist das Unternehmen nicht mehr für den Kunden da, sondern der Kunde ist da, um die einmal aufgebaute Infrastruktur zu finanzieren.

Warum wir immer dümmer wirtschaften

Der Taktgeber unserer Art des Wirtschaftens ist der Skaleneffekt. Er zwingt uns in großen Mengen zentral zu produzieren. Dabei hätten wir wesentlich mehr Lebensqualität durch dezentrale, digitale Wertschöpfung. Ein reines Gedankenexperiment? Wohl kaum.

Was der EMO Hannover Ungemach bereitet

Tolle Maschinen, tolle Werkzeuge, tolle Vernetzung - zwei Tage EMO liefern den Beweis, wie innovativ die Branche ist. Trotzdem droht Ungemach, Europa braucht eine zukunftsfähige Mobilitätsindustrie.

Kennen Sie dieses Opfer der Digitalisierung?

Die Digitalisierung beendet die räumliche und zeitliche Begrenzung von Arbeit und verwischt den Unterschied zwischen intern und extern. Der Betrieb im klassischen Sinn wird dem Netzwerk weichen. Human Resource (HR) als stabilisierendes Element starrer Organisationen kann damit nicht umgehen und wird seine Existenzgrundlage verlieren. Und andere werden folgen.

Roboter werden nicht shoppen gehen

Solange sich Unternehmer weigern, die Früchte des Produktivitätsgewinns mit ihren Mitarbeitern zu teilen, werden Schreckgespenster, wie Bedingungsloses Grundeinkommen oder gar Vergesellschaftung von Unternehmen vom muffigen Dachboden herabsteigen, um die Kaufkraft zu bewahren. Dabei gäbe es eigentlich viel bessere Ideen.

Warum meine Traumschwiegertochter Data Science studiert

Fahrzeugtechnik mag ein zukunftssicherer und übrigens sehr interessanter Studiengang sein, aber es wäre ein Fehler, würde Deutschland nicht auch Data Science als zentrales Ausbildungsthema verstehen und entsprechend fördern, meint Professor Oliver Niggemann in seinem Kommentar.