Antriebstechnik

Spörk modernisiert beim Skibindungsprofi Tyrolia

Spörk Tyrolia Weingartenpresse
© Claudia Frei

Als es beim österreichischen Unternehmen Tyrolia, Weltmarktführer im Alpinen Skibindungssektor, zu einem Getriebeproblem an einer Presse der Marke Weingarten kam, waren der Stillstand der Maschine und Ausfälle in der Produktion die Folge. Spörk Antriebssysteme erarbeitete ein Konzept für die Modernisierung von Antrieb und Steuerung der Presse, woraufhin der Umbau der Weingartenpresse folgte. Es wurde ein neuer Antrieb mit Drehstrommotor und Drehzahlregelung mittels Frequenzumrichter implementiert. Zudem bekam die Anlage eine neue Steuerung. Im Schaltzentrum rechnet nun eine Siemens S7-1200F mit integrierter Sicherheitssteuerung, die Bedienung erfolgt benutzerfreundlich per Touch-Panel. Ein neues Bremssystem auf Basis eines Frequenzumrichters der A1000 Baureihe von Yaskawa wurde integriert. Schließlich wurde die Sicherheitstechnik der Anlage erneuert, sodass sie in Punkto Maschinensicherheit nun am Stand der Technik ist. Spörks gesamte Wertschöpfung – Engineering, Steuerung, Schaltschrank – ist laut eigenen Angaben „made in Austria“.