Hannover Messe

Hainzl zeigt wie vorausschauende Instandhaltung funktioniert

Neu: Fluidmonitoring für Aggregate und Anlagen von Hainzl
© Hainzl

Für die Hannover Messe hat sich Hainzl Industriesysteme etwas ganz Spezielles einfallen lassen. Vom 24. bis zum 28. April 2017 können Besucher in der Halle 21, Stand D15 über vier große Monitore "Condition Monitoring Systeme 4.0" live am Beispiel einer Anlagen und Hydraulikkomponenten erleben. Der Clue: Die Anlage ist real und in Betrieb. Via Tablet und Web Interface kann so der Besucher verschiedene Einstellungen an den Anlagen in Linz vornehmen. Über Webcams können diese Änderungen sofort live beobachtet werden.

Eingesetzt wird dieses Produkt bei Hydrauliksystemen, Hydraulikzylindern und Drehverteilern für Anlagen mit sicherheits- bzw. prozessrelevanten Funktionen. Dank dieser Produktinnovation kann das Risiko einer Leckage oder Verunreinigung bereits im Vorfeld erkannt werden. Somit werden unerwartete Produktionsausfälle bzw. Stillstandkosten vermieden und die Anlagenverfügbarkeit bzw. -sicherheit erhöht.

Ein weiteres Produkthighlight ist das Hochdruck-Wassernebelsystem zur Brandbekämpfung von der Tochterfirma AQUASYS. Die hervorragende Wirkung der AQUASYS Löschsysteme bietet viele Vorteile im Vergleich zu anderen Löschsystemen und Löschmedien. Durch die positiven Eigenschaften des Wassernebels können sogar Fett- und Flüssigkeitsbrände rasch und ohne größeren Schaden gelöscht werden.

Über Hainzl Industriesysteme GmbH

Hainzl Industriesysteme ist ein österreichisches Familienunternehmen mit Firmensitz in Linz. Es wurde 1965 von Erich Hainzl gegründet und wird heute in zweiten Generation von Martin Hainzl geführt. Das Unternehmen besteht aus den 4 Geschäftsbereichen Systemtechnik, Antriebstechnik, Elektroniksysteme und Gebäudetechnik sowie aus der 100%igen Tochterfirma AQUASYS. Die Kunden kommen hauptsächlich aus den Bereichen Sonderfahrzeugbau, Erneuerbare Energien, Maschinen- und Anlagenbau, Gebäude & Infrastruktur, Metallindustrie sowie Energie- und Kraftwerkstechnik. Im Geschäftsjahr 2015 erwirtschaftete das Unternehmen mit 750 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 124 Millionen Euro. Über 50 Jahre Applikationserfahrung machen HAINZL zu einem führenden Systemanbieter in der Fluid- und Antriebstechnik, der Handhabungs- und Automatisierungstechnik sowie im Prüfstandsbau und der Prüfstandstechnik.