Katastrophenschutz

Großauftrag: Rosenbauer baut über 300 Fahrzeuge

Rosenbauer LF-KatS
© Rosenbauer

Der Feuerwehrausrüster Rosenbauer mit Sitz in Leonding (Bezirk Linz-Land) hat sich einen Großauftrag für den Katastrophenschutz in Deutschland gesichert. Für 46,5 Millionen Euro liefert das Unternehmen 61 Löschgruppenfahrzeuge LF-KatS für den bundesweiten Zivilschutz und 265 Tragkraftspritzenfahrzeuge TSF-W für die Feuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern,.

Das Bundesministerium für Inneres bestellte bereits im Jänner im Auftrag des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) 61 Normfahrzeuge LF-KatS - gefertigt im slowenischen Werk Radgona - mit optionaler Erweiterung auf bis zu 182 Stück. Dies sei Teil eines mehrjährigen Beschaffungsprogrammes, im Zuge dessen Rosenbauer bis März bereits 308 Fahrzeuge gleicher Bauart geliefert hat.

Produktion in Niederösterreich

Der Vertrag über die 265 TSF-W war laut Rosenbauer die bisher größte Beschaffungsaktion von Feuerwehrfahrzeugen in Mecklenburg-Vorpommern. Die Mehrzweckfahrzeuge, die für den raschen Erstangriff bei Brandeinsätzen und für die technische Hilfeleistung genutzt werden, werden im niederösterreichischen Werk Neidling produziert.

Sie werden auf Rahmenfahrgestelle mit 7,2 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht aufgebaut (Iveco Daily 72C18) und nach DIN 14530-17 (Ausrüstung für eine Löschgruppe) beladen. Im Großraumaufbau befindet sich ein 1.000 Liter Wassertank und eine auf Schrägauszug gehalterte Tragkraftspritze FOX (PFPN 10-1000 nach DIN EN 1028), die sowohl im Fahrzeug als auch abgesetzt betrieben werden kann. Durchgängige LED-Schienen links und rechts in der Dachblende sowie ein pneumatisch ausfahrbarer LED-Lichtmast sorgen für eine optimale Umfeldbeleuchtung. In der Andockkabine ist Platz für eine Staffel (1+5) bzw. Löschgruppe und sind vier Sitze mit PA-Haltern ausgestattet. Ronald Reisinger, Geschäftsführer von Rosenbauer Deutschland, unterstrich: „Die beiden Fahrzeugkonzepte stoßen auch bei anderen Kunden auf großes Interesse und es wurden schon zahlreiche weitere, baugleiche LF-KatS und TSF-W geordert“. (apa/red)