Magazin

Die letzte FACTORY-Ausgabe in diesem Jahr

Heftcover
© WEKA Industriemedien

Wir haben uns in dieser Ausgabe bestimmten Megatrends gewidmet, die als roter Faden durch verschiedene Beträge ziehen. Passend zum Thema New Work haben wir bei einem steirischen Maschinenbauer nachgefragt, wie die MitarbeiterInnen dort die (teilweise) Einführung der Vier-Tage-Woche angenommen haben. Und auch, wie weit die Arbeitszeitflexibilisierung in der Produktion noch gehen kann (ab Seite 6).

Dem Megatrend Nachhaltigkeit haben wir gleich sechs Seiten gewidmet – in der Hoffnung, dass das Thema mehr als nur ein Trend ist. Ab Seite 16 lesen sie neun beispielhafte Nachhaltigkeitsinitiativen von produzierenden Betrieben, die anderen Firmen als Inspiration dienen sollen.

Große Innovationen – etwa in der Produktpalette eines Unternehmens – ziehen oft weitere Umbrüche mit sich, die die gesamte Organisation betreffen können. Genau darüber diskutierten fünf spannende Gäste in unserem hausinternen Studio. Ab Seite 22 finden Sie einen Bericht zum Talk über radikale Innovationen.

Zum Trend Konnektivität liefert unser Autor Robert Weber gleich mehrere höchst lesenswerte Beiträge. Einerseits sieht er sich an, wie angesichts der exponentiell steigenden Datenmengen die Kühlung von Rechenzentren von statten geht – zu lesen ab Seite 24. Außerdem erörtert er, weshalb Modelle gegenüber Daten an Bedeutung gewinnen (ab Seite 34) und beleuchtet SPE als Schlüsseltechnologie für das Industrial Internet of Things (ab Seite 38).

Das Thema New Work kommt im Kommentar von Mario Buchinger erneut zur Sprache. Hier mit einem theoretischen Input darüber, wie Arbeit per se anders gedacht und organisiert werden kann (ab Seite 30).

Wer sich ebenfalls stark mit Megatrends – hier insbesondere mit Globalisierung, Nachhaltigkeit und Individualisierung – auseinandersetzt, ist Solveig Vitz. Die Global Supply Chain Managerin von Andritz legt im FACTORY-Interview (ab Seite 44) ihre ganzheitliche Sichtweise auf die Lieferketten dar und erklärt, wie man Panik am Markt verhindert.

Hier geht's zum E-Paper!