Infineon

Zweites Leben für gebrauchte IT-Geräte

Die gebrauchten IT-Geräte von Infineon bekommen ein zweites Leben und tragen zum Klimaschutz bei: Im Jahr 2020 wurden über 183.000 Kilogramm Rohstoffe eingespart und zwei Arbeitsplätze mit Inklusion gesichert.

Infineon Infineon Austria IT Klimaschutz

„Als Leitbetrieb ist es uns ein Anliegen, Technologie, Umwelt und Gesellschaft nachhaltig miteinander zu verbinden. Umso schöner ist es, dass wir mit dieser IT- Kooperation einen dreifachen Mehrwert liefern: Ressourcen werden geschont, die Kreislaufwirtschaft gefördert und wertvolle Arbeitsplätze geschaffen“, so Oliver Heinrich, Finanzvorstand von Infineon Austria. Seit 2014, also seit dem Bestehen der IT-Partnerschaft, wurden im Jahresschnitt zwei inklusive Arbeitsplätze bei „Arbeit für Menschen mit Behinderung“ (AfB) unterstützt.

95 Prozent zertifiziert wiederaufbereitet

Im vergangenen Jahr 2020 wurden von Infineon insgesamt 1.957 IT-Geräte wie beispielsweise Notebooks, PCs, Monitore, Drucker, Tablets oder Mobiltelefone mit einem Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen bereitgestellt. Bei der AfB am Standort Klagenfurt werden sie in einem zertifizierten Prozess wiederaufbereitet: Daten werden gelöscht, die Geräte gereinigt, bei Bedarf repariert, getestet und aufgerüstet. Nicht verwertbare Rohstoffe werden fachgerecht entsorgt. 95 Prozent der Infineon Geräte wurden wiederverwendet, zwei Jobs für Menschen mit Beeinträchtigung geschaffen.

Auf Basis einer Studie der Technischen Universität Berlin kann dieser Beitrag für Umwelt und Klima bewertet werden. Folgende Ressourcen konnten durch die Partnerschaft von AfB mit Infineon im Jahr 2020 eingespart werden:

White Paper zum Thema

  • 183.211 Kilogramm Rohstoffe (Metalle und Mineralien in Eisenäquivalenten)
  •  232.399 Kilogramm Treibhausgase (C02-Äquivalente)
  •  912.116 Kilowattstunden Energie

Die wiederaufbereiteten Geräte werden im IT- Shop der AfB zu fairen Bedingungen verkauft und haben gerade auch beim Distance Learning großen Anklang gefunden. Von den 700 wiederaufbereiteten Infineon Notebooks sind mehr als ein Drittel beim Home-Schooling zum Einsatz gekommen.

Infineon Umweltbericht 2020 zeigt Beitrag zu Klimaschutz und CSR

Die soziale, ökologische und ökonomische Verantwortung im Sinne einer Corporate Social Responsibility (CSR) nimmt bei Infineon einen hohen Stellenwert ein. Seit 1997 verpflichtet sich Infineon Austria freiwillig zum EMAS – Eco Management and Audit Scheme – der Europäischen Union und erfüllt die internationale Umweltmanagementnorm ISO 14001. Dazu veröffentlicht Infineon Austria jährlich eine Umwelterklärung, die von externen, unabhängigen Prüfstellen im Rahmen eines umfassenden Audits bewertet wird. Die Umwelterklärung 2020 gibt einen umfassenden Einblick in die Leitsätze und Aktivitäten zu Umweltschutz, Energieeffizienz und Ressourcenschonung als auch über die Ziele und geplante Maßnahmen, um das Ziel des Infineon-Konzerns der CO2-Neutralität bis 2030 zu erreichen.