Nutzfahrzeuge

PE Data: Wie sich Ersatzteile für LKWs schneller beschaffen lassen

Das deutsche Unternehmen PE Data hat eine Methode entwickelt, wie sich LKW-Ersatzteile schnell identifizieren und beschaffen lassen. Geht es nach den Gründern soll diese spezielle Plattform-Lösung auch bald den Schritt in die Industrie schaffen.

Von
PE Data Start-up Ersatzteile Transport Automobil Logistik

Ersatzteile schneller beschaffen: Mit QR.Vin und Quick.Vin hat das deutsche Start-up PE Data eine Lösung geschaffen, die es erlaubt über einen einfachen QR-Aufkleber, der am Lkw angebracht wird, Ersatzteile schnell und einfach zu identifizieren.

 

Warum kompliziert, wenn es auch einfach und effizient geht. Die Identifikation von Nutzfahrzeug-Ersatzteilen ist oft mühsam und schwerfällig. Mit einem QR-Code direkt am Lkw oder Trailer werden Ersatzteile sofort identifiziert und sofort in der Werkstatt bestellt. Mit QR.Vin und Quick.Vin hat das deutsche Start-up PE Data eine Lösung geschaffen, die es erlaubt über einen einfachen QR-Aufkleber, der am Lkw angebracht wird, Ersatzteile schnell und einfach zu identifizieren. Für diese Lösung hat das Unternehmen auf der diesjährigen Automechanika in Frankfurt das Innovation Award in der Kategorie „Dealer & Workshop Management“ bekommen. Das stimmt Christian Freitag, Geschäftsführer von PE Data froh, weil das eine Bestätigung dafür sei, dass sich „mit einfachen Lösungen gute Erfolge erzielen lassen.“

Unnötige Standzeiten verringern

Bei der Identifikation wird der Katalog des jeweiligen Händlers, der den Webshop der PE Data nutzt, für das spezifische Fahrzeug dargestellt. Der Werkstattkunde kann sehr einfach über die Suche das Ersatzteil identifizieren. Über fahrzeugbezogene Artikelfavoriten und bisherige Bestellvorgänge können die benötigten Ersatzteile noch schneller bestellt werden. Freitag: „Das spart enorm viel Zeit und Ärger in der Werkstatt.“ Außerdem bietet QR.Vin die Möglichkeit, dass Werkstatt, Fahrer und Fuhrparkmanager Schadensmeldungen am Fahrzeug schnell und unkompliziert miteinander teilen können.

PE, Data, Christian, Freitag © PE Data

„Wir fokussieren uns auf den freien Teilemarkt. Bestellt werden können alle Ersatzteile, die der jeweilige Händler bzw. Industriekunde im Portfolio hat.“ Christian Freitag, Geschäftsführer von PE Data

White Paper zum Thema

Dadurch wird bei einem Störfall der Informationsbedarf deutlich reduziert: Die Werkstatt weiß sofort, welches Fahrzeug betroffen ist und kann die Ersatzteile beschaffen, noch bevor der Lkw in der Werkstatt eintritt. Das vermeidet unnötige Standzeiten, wenn mal etwas am Fahrzeug nicht funktioniert. Je nach Fall können Lkw-Fahrer und Fuhrparkmanager über den QR-Code den Schaden an die Werkstatt melden. Diese kann entweder über den QR-Code in der Werkstatt oder beispielsweise über das Kfz-Kennzeichen oder Fahrgestellnummer unkompliziert die Ersatzteile im Webshop des Händlers identifizieren und bestellen. 

Vormarsch in Österreich

QR.Vin ist immer gekoppelt mit der Webshop-Lösung „Quick.Vin“, die PE Data Handelspartnern und der Industrie in ganz Europa anbietet. Das Shopsystem lässt sich individuell an die Bedürfnisse des Händlers bzw. Industrieunternehmen anpassen. Setzt ein Händler das System von PE Data ein, so kann auch QR.Vin aktiviert werden. Die Aufkleber werden über den Händler an die Werkstätten verteilt. QR.Vin ist immer gekoppelt an den jeweiligen Webshop-Betreiber (Händler). Freitag: „Wir fokussieren uns auf den freien Teilemarkt. Bestellt werden können alle Ersatzteile, die der jeweilige Händler bzw. Industriekunde im Portfolio hat.“ Die Vorteile von QR.Vin liegen auf der Hand: Geringere Standzeiten steigern die Produktivität des Lkw und erhöhen damit dessen Wirtschaftlichkeit. Auch wird Zeit gespart bei der Identifikation, werden Falschlieferungen vermieden; Fuhrparkleiter und Werkstatt optimieren den Prozessablauf. In Deutschland wird QR.Vin schon angeboten. „Der Einsatz auf dem österreichischen Markt hängt von der jeweiligen Strategie des Handels ab“, weiß Freitag. Quick.Vin befindet sich allerdings schon jetzt in Österreich bei einem Handelspartner in der Einführungsphase.

PE, Data © PE Data

Scannen mit dem Smartphone: Mit einem QR-Code direkt am Lkw oder Trailer werden Ersatzteile sofort identifiziert und sofort in der Werkstatt bestellt.

Zusammenarbeit zwischen Industrie & Handel

Von QR.Vin und Quick.Vin profitiert auch die Industrie, da sich deren Produktportfolio – wenn es im Webshop des Handels mit guten Daten platziert ist – sehr einfach identifizieren lässt Das Webshop-System sei eine hervorragende Plattform, damit die Industrie über den Handel erfolgreich distribuieren kann. Quick.Vin ist denn auch für die Industrie verfügbar. Freitag: „Wir bieten viele Vorteile, um die Zusammenarbeit zwischen Handel und Industrie zu optimieren.“ Funktionen wie Schnelleingabe, Warenkorb-Upload-Funktion und noch andere Innendienstfunktionen erhöhten die Attraktivität der Industrie für den Handel, verlautet seitens PE Data.

PE Data sitzt im deutschen Wuppertal und konzentriert sich seit zwei Jahren auf die Bereitstellung von Webshops für Industrie und Handel. „Damit optimieren wir erheblich die Lieferkette bis zur Werkstatt. Die richtigen Ersatzteile werden unkompliziert und schnell gefunden und damit erhöhen sich in allen Distributionsstufen Effektivität und Effizienz“, betont Freitag. Mit QR.Vin und Quick.Vin sieht sich PE Data als schnell wachsendes Startup-Unternehmen, dass sich auch außerhalb von Deutschland gute Expansionschancen ausrechnet.

Verwandte tecfindr-Einträge