Arbeitssicherheit

Wie Echtzeitfunkortung für sichere Produktionsumgebung und optimierte Produktionsprozesse sorgt

Siemens bietet durch die Kombination von Hardware und Software ab sofort eine neue Lösung, um die durch die Coronakrise aufgekommenen Herausforderungen innerhalb von Betrieben zu bewältigen. Unternehmen können hiermit schnell und effizient regulieren, wie Mitarbeiter miteinander, mit der Produktionslinie und mit der Anlagengestaltung interagieren.

Siemens Coronavirus Arbeitsschutz Simatic RTLS Produktion

Der durchgängige digitale Zwilling hilft dem Unternehmen die Sicherheit der Mitarbeiter zu simulieren, den Aufbau von Arbeitsbereichen zu prüfen und zu optimieren sowie Sicherheitsmaßnahmen zu validieren und so die Produktionslinien zukunftssicher zu gestalten.

Es gilt nicht nur Betriebsprozesse mit neuen Standards wieder zu etablieren, auch die Sicherheit für jeden einzelnen Mitarbeiter in Bezug auf „Social Distancing“ muss in Zukunft stärker als jemals zuvor berücksichtigt werden. Das Echtzeitfunkortungssystem Simatic RTLS bietet Unternehmen die Möglichkeit die Abstandregelungen zwischen den Mitarbeiter zu messen, zu protokollieren und zu optimieren. Durch die Interaktion von tragbaren RTLS Transpondern mit den Infrastrukturgeräten kann in allen klar definierten Bereichen die Bewegung der Mitarbeiter unter Berücksichtigung von geltenden Datenschutzreglements verfolgt werden. Die zusätzliche Software SieTrace von Siemens verarbeitet die Standortdaten der Transponder über einen Algorithmus und erkennt die Entfernungen der Mitarbeiter zueinander. Sollte die Abstandsregelung von 1,5 Metern unterschritten werden, folgt ein Warnsignal über das e-link Display des Transponders an alle beteiligten Personengruppen. Somit können nicht nur die Einhaltung der Abstände kontinuierlich im Betriebsgelände umgesetzt werden, sondern im Falle eines Risikoszenarios auch die Mitarbeiter schnell und sicher erkannt werden, welche ebenfalls von der Gefährdung betroffen sein könnten.

RTLS, real-time locating, employee safety distance, social dista, RTLS, real-time locating, employee safety distance, social dista © Siemens AG

Das Echtzeitfunkortungssystem Simatic RTLS bietet Unternehmen die Möglichkeit die Abstandregelungen zwischen den Mitarbeiter zu messen, zu protokollieren und zu optimieren.

Zudem können die vorliegenden Echtzeitdaten von Simatic RTLS mit einem digitalen Zwilling der realen Fertigungsumgebung kombiniert werden. Unternehmen sind somit in der Lage im Falle eines an COVID-19 erkrankten Mitarbeiters mögliche Interaktionsszenarien von Mitarbeitern untereinander zu erkennen. Mögliche „Hotspots“ für besonders gefährdete Risikobereiche werden einfach schnell erkannt. Folgend können mit dem genauen Wissen, wo sich Gefährdungsbereiche befinden, Sicherheitskonzepte kurzfristig dort optimiert werden, wo diese auch wirklich benötigt werden. Große kostenintensive Hygienemaßnahmen im gesamten Gelände können somit vermieden und nur auf bestimmte Bereiche fokussiert werden.

Sicherheitskonzept und Optimierungspotenzial

Die gewonnene Transparenz über Bewegungsdaten von Simatic RTLS lassen sich darüber hinaus auch für weitere Anwendungen im Betrieb nutzen. Die geschaffene Intelligenz auf Basis der Positionsdaten für den digitalen Zwilling verschafft dem Unternehmen einen umfangreichen Überblick über Materialflüsse, Auftragsinformationen oder mögliche Problemfelder für die gesamte Betriebsanlage. Mit der präzisen Lokalisierungsinformation lassen sich zeitaufwendige Suchprozesse minimieren oder Engpässe ganz vermeiden sowie Durchsatz und Effizienz im Unternehmen steigern. So werden mit Echtzeitfunkortung nicht nur Sicherheitskonzepte erfolgreich umgesetzt, sondern auch Optimierungspotenziale für innovative Produktions- und Logistikkonzepte erkannt.