Industrie 4.0

Warum Steyr-Werner auf papierlose Fertigung setzt

Prozessoptimierung mittels Industrie 4.0: Für die Schlauchfertigung entwickelte Steyr-Werner eine eigene Web-Anwendung. Diese digital unterstützte Fertigung schont die Umwelt und optimiert die Prozesse.

Prozessoptimierung: Steyr-Werner hat einzelne Arbeitsschritte digitalisiert und papierlos gemacht. 

Prozessoptimierung mittels Industrie 4.0: Steyr-Werner treibt Innovationen und automatisierte Prozesse voran. Für die Schlauchfertigung wurde eine eigene Web-Anwendung entwickelt: Die digitale Fertigung (auch papierlose Fertigung 4.0 genannt). Hier wurden die einzelnen Arbeitsschritte digitalisiert und sind somit papierlos. Der Fertigungsauftrag selbst wird nicht mehr als Fertigungsschein ausgedruckt, sondern die Anforderung liegt nur mehr elektronisch vor. Diese Anforderungen werden an die Logistik zur Warenversorgung und an die einzelnen Fertigungsstationen digital verteilt. Für den Einsatz der Web-Anwendung Digitale Fertigung werden lediglich ein mobiles Endgerät (z.B. Tablets) und ein Web-Browser (z.B. Google Chrome oder Mozilla Firefox) benötigt. 

Ausgangslage vor der papierlosen Fertigung 4.0 

Bevor die Web-Anwendung zum Einsatz kam, wurde für jeden Auftrag ein Fertigungsschein in Papierform benötigt, was Kosten verursachte und zusätzlich die Umwelt belastete. 

Steyr-Werner © Steyr-Werner

Bevor die Web-Anwendung zum Einsatz kam, wurde für jeden Auftrag ein Fertigungsschein in Papierform benötigt, was Kosten verursachte und zusätzlich die Umwelt belastete. 

White Paper zum Thema

Außerdem herrschte hoher Administrations- und Koordinationsaufwand, da der Fertigungsschein in jedem einzelnen Arbeitsschritt benötigt wurde. Dies wiederum führte zu Abhängigkeiten von einzelnen Personen und zu Engpässen bei Personalausfall. 

Vorteile der Fertigung 4.0 

  • Geringere Kosten da weniger Papier benötigt wird: Pro Jahr werden über 100.000 Blatt Papier gespart 
  • Umweltschutz durch Papiereinsparung 
  • Größere Flexibilität in der Auftragsannahme 
  • Schnellere Durchlaufzeiten 
  • Nachvollziehbarkeit des Status des Produkts 
  • Real-Time Dokumentation der einzelnen Arbeitsschritte 
  • Web-Anwendung kann auf Tablets via Web-Browser aufgerufen werden 
  • Digitale Warenversorgung: Aufträge für den Stapler werden per Tablet entgegengenommen 

(Anm. Redaktion: Dieser Text entstand in Kooperation mit Steyr-Werner.)

Verwandte tecfindr-Einträge