Zerspanung

Unterstützung bei der Aluminium-Zerspanung

Walter bringt die Vollhartmetallfräser MC267 Advance auf den Markt.

Zerspanung Aluminium Walter Elektronikindustrie

Die neuen Walter ISO N-Fräser MC267 Advance.

Die Bearbeitung von ISO N-Werkstoffen wie Aluminium-Knetlegierungen und Aluminium-Gusslegierungen oder Kupfer fordert Werkzeuge heraus. Mit den Vollhartmetallfräsern MC267 Advance bringt Walter eine eigens dafür entwickelte Produktfamilie auf den Markt. Die universell einsetzbaren Fräser mit Zentrumsschnitt und Durchmesser 1 – 20 mm eignen sich für breite Anwendungsbereiche, auch für Branchen mit Mikro-Bearbeitungen, wie die Elektronikindustrie. Mit zwei oder drei Zähnen sind sie auf Maschinen mit unterschiedlichstem Leistungsspektrum einsetzbar, sowohl zum Schruppen als auch zum Semi-Schlichten und Schlichten. Die Kombination aus Geometrie (45°-Spiralwinkel) und vibrationsarmer Mikro-Geometrie ermöglicht hohe Stabilität und Prozesssicherheit.

Philipp Binder, Produktmanager Milling Round Tools bei Walter, sagt: „Mit dem ISO N-Fräser MC267 Advance bieten wir ein neues Vollnut- und Ramping-fähiges Werkzeug in einer beschichteten und unbeschichteten Ausführung an. Durch das hohe Leistungsniveau und einem attraktiven Preis ist das Werkzeug sowohl für den allgemeinen Maschinenbau als auch für die Restmaterial-Bearbeitung, zum Beispiel von engen Radien bei Strukturbauteilen in der Luft- und Raumfahrt, interessant. Also da, wo es nicht primär auf höchste Leistung ankommt. Neben dem MC267 Advance selbst profitieren unsere Kunden von unserem breiten Aluminium-Programm, in dem unser langjähriges Know-how steckt. Für Händler dürfte der große potenzielle Kundenkreis und die Universalität der Fräser im Mittelpunkt stehen.“ Die Standard-Werkzeuge werden Kunden innerhalb weniger Tage geliefert. Anpassungen der Fräser an Kundenbedürfnisse sind möglich und werden via Walter Xpress in maximal drei Wochen geliefert.