Wachstum

Trotec sucht dringend Fachkräfte

Trotec will die 200 Millionen Umsatzmarke knacken. Dafür bauen die Laser-Spezialisten ihre F&E-Abteilung aus und suchen Fachkräfte aus den Bereichen Mechatronik, Konstruktion und Software.

Trotec Arbeitsmarkt Produktion Maschinenbau

Hohe Umsatzziele: Trotec sucht dringend ausgebildete Spezialisten für die Bereiche Mechatronik, Konstruktion und Software.

Innerhalb von nur 20 Jahren hat es die Trotec Laser GmbH vom Start-up-Unternehmen zum Weltmarktführer bei Lasermaschinen geschafft. Nun setzen die Laser-Spezialisten für Schneiden, Markieren und Gravieren durch einen zusätzlichen F&E-Schwerpunkt zum weiteren Wachstum an. Von aktuell über 130 Millionen Euro Umsatz will Trotec bis 2020 die 200- Millionen-Schallmauer knacken. Dafür werden dringend ausgebildete Spezialisten für die Bereiche Mechatronik, Konstruktion, Software gesucht.

Techniker dringend gesucht

„Trotec betreibt derzeit Entwicklungsabteilungen an vier Standorten, nämlich hier am Headquarter in Oberösterreich, in China, Deutschland und Polen“, so Geschäftsführer Andreas Penz. Mit dem globalen Aufbau der Forschung & Entwicklung investiert Trotec in die Zukunft. „Wir bringen unsere Trotec-Verkaufs- und Serviceteams mit den besten Technikern rund um den Globus zusammen. Konkret setzen wir diese Strategie gerade in Warschau um. Gemeinsam mit den technischen Universitäten vor Ort und einem lokalen Netzwerk aus externen Entwicklungspartnern werden wir noch heuer dort ein weiteres Laserkompetenzzentrum schaffen", sagt Penz.

In Polen und auch an den Entwicklungsstandorten in Oberösterreich, Deutschland und China werden dringend Mitarbeiter gesucht. Trotec stockt deshalb auf, weil sie das Produktportfolio in bestehenden Märkten ausbauen sowie in neue Marktsegmente vordringen will. „Mit den zusätzlichen Mitarbeitern werden wir die Entwicklungszeit für Produkte verkürzen, sowie deutlich mehr Projekte parallel realisieren können“, so Penz.

White Paper zum Thema

Trotec von der Medizintechnik bis zum Mars-Rover mit dabei

Der Laserbereich ist ein äußerst dynamischer, man findet ihn in allen Lebensbereichen, wie etwa in der Medizintechnik. „Mit unseren Lasergeräten fertigen wir beispielsweise Stents für Blutgefäße“, berichtet Penz. Laseranwendungen sind in Industrie und Gewerbe wie auch im Forschungsbereich nicht mehr wegzudenken. So sind sie etwa in der Weltraumforschung bei der Entwicklung des Mars-Rover-Fahrzeugs involviert.

Verwandte tecfindr-Einträge