Logistik

Hochregal für Seecontainer

Ein Hochregal für Seecontainer? Das klingt zunächst abwegig , doch in Dubai hat die Technik den ersten Test bestanden. Die Anlage spart kostbaren Platz und Energie ein.

Von
Logistik DP World Lager Container

Test erfolgreich: Das Hochregallager für Container könnte eine Zukunft haben. 

Ein Hochregal für Seecontainer ist machbar. DP World hat die Tests des BOXBAY-Hochregallagerkonzeptes an der ersten, im Hafen von Dubai in Originalgröße errichteten, Anlage abgeschlossen. In der Anlage, die 792 Container gleichzeitig aufnehmen kann, fanden seit der Inbetriebnahme Anfang des Jahres mehr als 63.000 Containerbewegungen statt. 

Das System lagert Container in den Regalfächern eines Stahlgestells bis zu einer Höhe von elf Ebenen. Es bietet die dreifache Kapazität eines konventionellen Lagerplatzes, in dem die Container direkt übereinandergestapelt werden, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Dadurch reduziert sich die Grundfläche der Terminals um bis zu 70 Prozent. Beim BOXBAY-System werden die Container automatisch von elektrisch betriebenen Kranen, die in das System integriert sind, ein- und ausgefahren oder von einem zum anderen Regalfach transportiert. Jeder Container ist direkt zugänglich, ohne dass ein anderer dafür umgelagert werden muss. Die Stromversorgung erfolgt über Solarzellen auf dem Anlagendach.

Weniger Energieverbrauch

Während der Testphase wurden einige Änderungen an der ursprünglichen Konstruktion vorgenommen. Damit konnten die Leistung gesteigert und die Investitionskosten für zukünftige Anlagen deutlich reduziert werden. Das hohe Leistungsniveau des BOXBAY-Systems – wasserseitig 19,3 Bewegungen pro Stunde und landseitig 31,8 Bewegungen pro Stunde – reduziert außerdem das in einem Terminal benötigte Equipment. Mit 29 Prozent niedrigeren Energiekosten und deutlich reduziertem Wartungsaufwand liegen die Betriebskosten ebenfalls unter den Erwartungen.