Technologieforum 2017

Technologieforum der DHK geht in die 2. Runde

Was Deutschland kann und Österreich vielleicht besser macht: Am 27. September 2017 findet in Wien wieder das deutsch-österreichische Technologieforum zu Industrie 4.0 statt.

Thomas Gindele, Hauptgeschäftsführer der DHK

Der digitale Wandel trifft Deutschland wie Österreich. Mit welchen Herausforderungen beide Ländern kämpfen und wo Österreichs größter Brocken Arbeit liegt, diskutierten Experten bereit auf dem ersten Technologieforum Industrie 4.0 in Wien. Hier geht's zum Nachbericht von 2016.

Das Deutsch-Österreichische Technologieforum der Deutschen Handelskammer in Österreich (DHK) und der Fraunhofer Austria Research GmbH hat sich 2016 mit 130 Teilnehmern vom Start weg als die Plattform für den Wissens- und Erfahrungsaustausch über den technologischen Wandel etabliert. Folgerichtig findet die Veranstaltung in diesem Jahr ihre Fortsetzung.

Handel und After Sales 2017 im Mittelpunkt

Den Auftakt bildet am 26. September die Dinnernight der Innovationen im Tech Gate Vienna. Zwei Top-Redner werden die Gäste auf die Veränderungen, die der technologische Wandel für Industrie, Handel und Gesellschaft mit sich bringt, einstimmen. Das Technologieforum am 27. September steht dann unter dem Motto „Digitalisierung in Industrie und Handel“ und findet im Novomatic Forum statt. Experten von BASF, Rewe, Swarowski, Köstwein Maschinenbau und Phönix Contact haben ihre Teilnahme bereits zugesagt. Inhaltlicher Partner ist die Plattform Industrie 4.0 Österreich.

White Paper zum Thema

„Wir wollen mit unserem Technologieforum verdeutlichen, dass die Digitalisierung, die unter dem Schlagwort ‚Industrie 4.0‘ in aller Munde ist, nicht nur einzelne Branchen wie den Automobilbau betrifft sondern die gesamte Fertigungsindustrie“, sagt Thomas Gindele, Hauptgeschäftsführer der DHK. „Zudem werden wir in diesem Jahr bewusst den Handel hervorheben, um die anstehenden Umwälzungen auch für dieses Marktsegment und dessen Zulieferer zu betonen.“

Verwandte tecfindr-Einträge