Security

So schlecht sind die Passwörter in der Industrie

Eine Studie des Passwort-Managers NordPass zeigt desaströse Einfalls- und Sorglosigkeit im Bereich der Industrieunternehmen.

NordPass Cyber Security Datensicherheit

„123456“? Oder einfach der Firmenname? Genauso schlimm scheint es zu sein. NordPass hat gemeinsam mit einem (nicht genannten) Drittunternehmen mehr als 15 Millionen bekanntgewordener Datenschutzverletzungen analysiert, von denen Fortune-500-Unternehmen betroffen waren.

Die Analyse der von Angestellten verwendeten Passwörter ist – vor allem angesichts der vielen Jahre, in denen immer wieder auf das Thema hingewiesen wird – erstaunlich.

In der gesamten Industrie ergibt sich demnach folgende Liste der Top-10-Passwörter

1         Firmenname (oder eine Abwandlung davon)

White Paper zum Thema

2         password

3         aaron431

3         123456

5         Firmenname eu (oder eine Abwandlung davon)

6         123ccp

7         pass1

8         firmenname (oder eine Abwandlung davon)

9         Firmenname (oder eine Abwandlung davon)

10       Firmenname (oder eine Abwandlung davon)

Im Bereich „Technologie und IT“ sieht es nicht besser aus

1         password

2         research

3         123456

4         aaron431

5         Firmenname76 (oder eine Abwandlung davon)

6         linkedin

7         Firmenname123 (oder eine Abwandlung davon)

8         career121

9         pass1

10       password1

(Dass ungewöhnliche Passwörter wie „aaron431“ weit oben im Ranking stehen, erklärt sich offenbar damit, dass sie der Auslöser für eine besonders hohe Zahl an Datenleaks waren.)

Hier geht es zur kompletten Fortune-500-Passwörter-Studie.