Erweiterung

SMC baut seine Österreich-Zentrale weiter aus

Der Produzent von pneumatischen und elektrischen Systemen für die Antriebs- und Steuerungstechnik baut seine Österreich-Zentrale in Korneuburg weiter aus.

SMC Theysohn Österreich Antriebstechnik Steuerungstechnik Elektronik

Im April 2021 soll das Gebäude fertiggestellt sein.

Auf einem Nachbargrundstück, das der Betrieb schon 2015 zugekauft hat, entsteht zurzeit ein neuer Gebäudekomplex. „Wir errichten dort neue Büros, vor allem aber Einrichtungen für unsere Kunden, wie einen großzügigen Showroom, eine Lounge sowie Räume für Veranstaltungen“, so SMC Austria-Geschäftsführer Robert Angel. 3.200 Quadratmeter werden so neu verbaut. Aus heutiger Sicht wird das Gebäude im April 2021 fertiggestellt sein. An diesem Standort war zuvor der Maschinenbauer Theysohn Extrusionstechnik tätig, der seine Produktion aber eingestellt und abgesiedelt hat.

Headquarter in Korneuburg

In Korneuburg arbeiten die SMC-Spezialisten auf einer Betriebsfläche von 37.000 Quadratmetern in Produktion, Technik, Vertrieb, Verwaltung und im Zentrallager. Auf dem Areal befindet sich auch ein hochmodernes Technologie-Center mit Testlabors, Prototypenbau und einem Schulungszentrum. Die österreichische SMC-Zentrale in Korneuburg ist zugleich das Headquarter für 14 Länder in Zentral- und Osteuropa mit rund 880 Beschäftigten. Im Geschäftsjahr 2019/2020 hat die SMC Austria GmbH Umsatzerlöse in Höhe von 121,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Auf dem Aktienmarkt in Tokio notiert ist der japanische SMC-Konzern in 83 Ländern präsent und beschäftigt weltweit mehr als 20.000 Mitarbeiter. SMC erzeugt mehr als 12.000 Produktgruppen und über 700.000 Varianten in den Geschäftsfeldern Luftaufbereitung, Ventiltechnik, Aktorik, Vakuumtechnik, Sensorik sowie elektrische Steuerungs- und Antriebstechnik. (mm)

Verwandte tecfindr-Einträge