Fotostrecke

Smart 2013

Sie ist ein Pflichttermin: Die Smart Automation Austria. Diese Stationen dürfen Sie nicht versäumen, wenn das Dorado für Österreichs Automatisierer seine Tore öffnet.

Automation Elektronik
Bild 1 von 30
© Rockwell Automation Österreichpremiere: Multi-Touch-Wall Erstmals in Österreich ist die neue sechs Meter breite, interaktive Multi Touch Wall zu sehen. Hier können Messebesucher hautnah Neuheiten von Rockwell kennen lernen. Automatisierung zum Anfassen. Im Fokus des Messeauftritts stehen neue skalierbare Automatisierungslösungen des Unternehmens, wie die kompakten und skalierbaren Integrated-Architecture-Lösungen für kleine und mittelgroße Maschinenanwendungen. Wo: Stand 133 http://www.rockwellautomation.at
Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Rockwell Automation
Österreichpremiere: Multi-Touch-Wall Erstmals in Österreich ist die neue sechs Meter breite, interaktive Multi Touch Wall zu sehen. Hier können Messebesucher hautnah Neuheiten von Rockwell kennen lernen. Automatisierung zum Anfassen. Im Fokus des Messeauftritts stehen neue skalierbare Automatisierungslösungen des Unternehmens, wie die kompakten und skalierbaren Integrated-Architecture-Lösungen für kleine und mittelgroße Maschinenanwendungen. Wo: Stand 133 http://www.rockwellautomation.at
© Profactor
3D Echtzeitscann-ReconstructMe ReconstructMe ist eine leistungsstarke 3D-Echtzeit-Scan-System . Es ermöglicht das präzise Scannen von Körperteilen für Anwendungen im Gesundheitswesen, Bekleidungs-und der Unterhaltungsindustrie. Aber auch Maschinen und Bauteile lassen sich damit in kürzester Zeit digitalisieren. constructMe ist der ideale Partner für eine 3D-Dokumentation. Wo: Stand 211 http://www.profactor.at/
© Lapp Austria
Montage Steckverbinder Im Rahmen von Life-Vorführungen wird z.B. die Montage eines Steckverbinders EPIC Solar M4 demonstriert sowie das Vercrimpen von Rohrkabelschuhen. Schwerpunkte des Messeauftrittes von Lapp Austria sind Neuprodukte für die Bereiche Automatisierung und Photovoltaik sowie im klassischen Leitungsbereich. Wo: Stand 237 http://lappaustria.lappgroup.com
© Gatterbauer
Energy Daten Logger TGE-001 Der Energy Logger erkennt stromhungrige und ineffektive Energieverbraucher sehr schnell und ist dabei sehr einfach zu handhaben. 
Der Logger ist klein und leicht, aber sehr stabil. Daher kann man ihn jederzeit mitnehmen. 
Er ist sehr einfach in der Handhabung. Stromanschlusstyp auswählen (ein- oder dreiphasig) und den Hinweisen für den korrekten Anschluss des Loggers auf dem Display folgen.
Der TGE-001 besitzt flexible Strommessschleifen. Anstelle sperriger Stromzangen werden die mitgelieferten Messschleifen einfach um den zu messenden Leiter gelegt - fertig. http://www.gmt.at Wo: Stand 417
© Phoenix Contact
Industrie-PC Line PPC 1000-Serie Das Highlight in der Automatisierungsproduktpalette stellen aber die neuen Industrie-PCs der Design Line PPC 1000-Serie mit Multitouch-Funktion dar. Die robusten Geräte sind IP 65 geschützt und bieten hochauflösende LED-Technologie für detailreiche Bedienoberflächen. Dabei verbinden die neuen Panel-PCs leistungsfähige Technik mit attraktivem Design. Wo: Stand 135 http://www.phoenixcontact.at
© Danfoss
FlexConcept für Transportanwendungen Für Anwendungen mit hoher Nutzlast und daraus resultierend hohem Drehmomentbedarf in Förderanwendungen gibt es die VLT OGD ExtensionBox als Erweiterungsmodul. Dank dieser kompakten Getriebelösung lässt sich der Antrieb durch eine einfache Verbindung auf ein deutlich höheres Drehmoment erweitern. Durch die Adaption bleibt die Anzahl der Motorvarianten bestehen. Wo: Stand 410 http://www.danfoss.com/Austria
© contra
SENTIRbumper SENTIRbumper sind äußerst sensitive Sicherheitspuffer. Sie sind überall dort im Einsatz wo größere Verformungswege der Sicherheitseinrichtung erforderlich sind. Die kurze Ansprechzeit des Bumpers sorgt beim Anfahren auf ein Hindernis für den sofortigen Steuerbefehl „Stopp“ und ermöglicht durch seinen weichen Schaumstoffkern einen langen Brems- und Nachlaufweg. So können Personen und Materialien optimal geschützt werden. Wo: Stand 229 http://www.contra.at/
© Steute
sWave Funktechnologie Die Multi-Netzwerkfähigkeit der sWave -Funktechnologie erlaubt den Einsatz mehrerer Sensoren in einem Sendebereich. Zu den Besonderheiten des Funkprotokolls gehört die bidirektionale Signalübertragung: Zeitversetzt wird jeweils eine Rückmeldung der Sendebestätigung gesendet. Die Sensoren erreichen eine rechnerische Lebensdauer von über einer Million Schaltspiele und eine Schaltfrequenz von maximal 12000 Telegrammen (inkl. Wiederholung) pro Stunde. Wo: Stand 820 http://www.steute.at
© Maxxom Automation
Linearzufuhrgeräte MAXXOM ZF-ER Sie möchten, dass sich in sich verschlungene Kleinteile für den Produktionsprozess automatisch entwirren? Maxxom hat da die Lösung für Sie. MAXXOM ZF-ER hat auch eine nette Entstehungsgeschichte: Für die Lösung eines dringenden Kundenproblems, musste ein Maxxom Mitarbeiter die Waschmaschine seiner Frau zerschneiden, da er die erforderlichen Teile am Wochenende nicht besorgt werden konnten. Der Kunde war happy, der Ärger mit der Frau wurde mit einer neuen Waschmaschine behoben. Wo: Stand 438 http://www.maxxom-automation.at
© Elesa & Ganter
Ölablassventil GN 880 Die kleinen, in verschiedenen Größen erhältlichen Normelemen- te ersetzen die traditionellen Ablassschrauben in den Ölwannen von Fahrzeugmotoren oder Maschinen. Sie beschleunigen das Ablassen des Altöls und machen den Vorgang obendrein sauberer. Wo: Stand 203 http://www.elesa-ganter.com/at/
© Sick
Smart Sensor Solutions Mit Smart Sensor Solutions steigert SICK die Performance in Automatisierungsnetzwerken. Durch die Dezentralisierung intelligenter Funktionen und dem neuen Zusammenspiel von Sensoren und Steuerung ergeben sich viele neue Möglichkeiten zur Steigerung der Produktivität von Anlagen und Maschinen. Funktionalitäten wie Geschwindigkeitsmessungen, Echtzeitmessungen, Längenmessungen, Entprellungen, Lageerkennungen von Objekten können erstmals direkt über den Sensor abgebildet werden. Wo: Stand 433 http://www.sick.com/at/
© National Instruments
NI-CompactRIO Der neue softwaredesignte Controller NI cRIO-9068 ist Teil einer der fortschrittlichsten offenen Systemdesignplattformen für Embedded-Systeme zur Steuerung, Regelung und Überwachung. NI garantiert eine problemlose Integration. „Innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt des Controllers NI cRIO-9068 lief unsere bereits existierende LabVIEW-Anwendungssoftware ohne jegliche Probleme“, erklärt ein Anwender. Wo: Stand 134 http://austria.ni.com
© Baumer
Flexibel, robust, präzise Von einem neuen Standard erwarten Sie, dass er Maßstäbe bei Zuverlässigkeit, Betriebssicherheit und Leistung setzt. Genau das bietet OptoPulse EIL580. Er vereint neueste Abtasttechnologie mit besonders robuster Mechanik und jahrzehntelangem Know-how zu einem neuen Standard bei inkrementalen Drehgebern. Wo: Stand 308 http://www.baumer.com/int-de/
© Balluff
Mehr Effizienz, weniger Kosten IO-Link spart in der gesamten Produktion Zeit und Geld IO-Link genügt, um die Automation noch leistungsfähiger zu machen. Denn IO-Link bietet für die gesamte Produktion ein erhebliches Optimierungs- und Kostensenkungspotenzial. Die einheitliche, einfache Verdrahtung, kontinuierliche Diagnosen und die zentrale Parametrierung über die Steuerung zeigen damit allumfassend Wirkung. Und dies auf völlig unterschiedliche Weise. Wo: http://www.balluff.com
© Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH
eDrive-Messsystem Mit dem „eDrive-Messsystem“ bietet HBM eine optimierte Prüfstandmesstechnik an, um die Effizienz von Elektroantrieben zu steigern und damit den Wirkungsgrad zu verbessern. Das integrale Messsystem erfasst zeitsynchron sowohl elektrische als auch mechanische Messgrößen mit hoher Dynamik und speichert diese in einem einheitlichen Datenformat ab. Im Gegensatz zu üblichen Verfahren werden hier auch Rohdaten kontinuierlich abgespeichert und ermöglicht damit selbst zu einem späteren Zeitpunkt eine genaue Analyse des Antriebsstranges. Gesamt betrachtet bietet das Messsystem von HBM qualitativ hochwertige Messwerte, die entscheidende Kenntnisse zur Optimierung der Antriebskomponenten von Elektrofahrzeugen liefern. Wo: Stand 414 http://www.hbm.com/at
© Harting
Smarte Kabelverlängerung Ha-VIS preLink Extender ermöglicht die einfache Verlängerung von Übertragungsstrecken. Auch stillegelegte Leitungen können mit dieser Lösung reaktiviert und bis zum nächsten benötigten Anschluss verlängert werden. Die aufgebaute Verkabelungsstrecke bis zur maximalen Link-Länge kann für Anwendungen bis 10 Gbit/s genutzt werden. Wo: Stand 115
© Schinko
Maschinenverkleidungen für Hydraulikprüfstand Für den Hydraulikprüfstand wurde eine komplette Maschinenverkleidung mit integrierten Funktionen wie Schaltschränken und Bediengehäusen mit Tragarm entwickelt. Die gesamte Umsetzung, vom Designentwurf über die Konstruktion bis hin zur Fertigung erfolgte bei Schinko. Die runde Schiebetüre und die weiten Öffnungen als Sichtbereich sorgen für einen bestmöglichen Überblick beim Prüfvorgang – und für vollen Schutz des Bedieners. Die individuelle Farbgestaltung nach Kunden-CI wurde harmonisch abgestimmt. So wurde eine Gesamtlösung von Maschine und Bediengehäuse in einem Guss erreicht. Wo: Stand 112 http://www.schinko.at/home/
© ACE Stoßdämpfer GmbH
ACE Tandem-Gasdruckfedern GST-40 Die neu entwickelten ACE Tandem-Gasdruckfedern wurden speziell für das sichere und leichte Anheben von schweren Klappen und Hauben konzipiert. Das einzigartige Doppelzylinder- Prinzip ermöglicht ein leichtes Anheben der Klappen und Hauben aus der horizontalen Ebene. Im Gegensatz zu herkömmlichen Gasdruckfedern sind auch bei großem Öffnungswinkel nur geringe Handkräfte zum Schließen erforderlich, da nur gegen den Zylinder mit der geringeren Kraft gearbeitet werden muss. Wo: Stand 128 http://ace-ace.com
© Bluhm Systeme
Bluhm Systeme: SOLARIS Laser Auch die kleinsten Bauteile und Baugruppen bedürfen einer Kennzeichnung für eine spätere Rückverfolgung. Durch die exzellente Schriftqualität der SOLARIS Laser lassen sich selbst auf kleinstem Raum Informationen über Herstellungszeitpunkt, Schichtcode, Automatennummer sowie Artikel- und Kundennummer unterbringen. Positive Begleiterscheinung: durch das Funktionsprinzip der Lasercodierung mittels thermischer Veränderung der Produktoberfläche ist die Codierung für immer und ewig fest eingebrannt. Die Flexibilität im Handling der Systems von Bluhm bringt auch weitere Vorteile mit sich. Wo: Stand 703 http://www.bluhmsysteme.at
© Bosch Rexroth GmbH
Größte Kraft auf kleinstem Raum Neue Anwendungsgebiete erschließt Rexroth mit seinen Planetengewindetrieben in neuen Baugrößen. Die Antriebselemente mit Spindeldurchmessern bis 75mm und Steigungen bis 20mm erreichen statische Tragzahlen bis 1.496kN, und das bei kompaktem Bauraum. Sie eignen sich besonders für den Einsatz im Mittel- und Schwermaschinenbau wie Pressen, Kunststoffspritzgieß- und Werkzeugmaschinen. Wo: Stand 137 http://www.boschrexroth.at
© Pilz
Konfigurierbar und sicher Für die konfigurierbaren Steuerungssysteme PNOZmulti 2 stehen nun Linkmodule zur Dezentralisierung und zur sicheren Kommunikation mehrerer Basisgeräte untereinander zur Verfügung. An das PDP-Linkmodul können dezentrale Module PDP67 angeschlossen werden. Die Signale der angeschlossenen Sensoren können so direkt aus dem Feld zur weiteren Verarbeitung über die Linkmodule an die Basisgeräte kommuniziert werden. Verkettete, dezentrale Anlagen sind nun auch mit PNOZmulti 2 realisierbar. Wo: Stand 430 http://www.pilz.com/de-AT
© Rittal
Rittal präsentiert auf der SMART Automation 2013 als einer der größten Aussteller Lösungen für integrierte Wertschöpfungsketten im Schaltanlagen- und Steuerungsbau: von den Eplan Engineering-Lösungen über die Schaltschrank-Systeme von Rittal bis zur Schaltschrank-Bearbeitung von Kiesling Maschinentechnik. Die nächste Stufe der Wertschöpfung Die drei Unternehmen Rittal, Eplan und Kiesling bilden damit einen weltweit einzigartigen Leistungsverbund in diesem Sektor. Auf der SMART Automation 2013 demonstriert Rittal die Durchgängigkeit und Kompatibilität der Daten innerhalb dieser drei Stufen entlang der Wertschöpfungskette. Zu den Produkt-Highlights des Rittal Messeauftritts gehören die neuen Bedien- und PC-Gehäuse und das Tragarmsystem CP 60/120/180 sowie die optimierten TopTherm Chiller für Kühlleistungen bis 40 kW und die TÜV-geprüften Kühlgeräte der TopTherm Serie. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Erstellung normgerechter Niederspannungs-Schaltanlagen nach EN 61439 mit Ri4Power Systemprodukten. Wo: Stand 434 http://www.rittal.com/at
© Weidmüller
Leistungsstarker Kompaktsteckverbinder Bei der Entwicklung von passgenauer Geräteanschlusstechnik geht es heute zunehmend darum, die goldene Mitte zwischen Geräteminiaturisierung und den gleichzeitig zunehmenden Gerätefunktionen zu treffen. Die neuen zweireihigen OMNIMATE-Signal-Steckverbinder B2CF im Raster 3,5 mm von Weidmüller treffen hier genau ins Schwarze – ganz nach dem Motto „Packungsdichte 2.0“. Wo: Stand 439 http://www.weidmueller.at
© Yokogawa
Flaggschiff erweitert Die Yokogawa Electric Corporation hat das integrierte Prozess- und Produktionsleitsystem CENTUM VP R5.03, eine neuen Version des Flaggschiffprodukts des Unternehmens, im Markt eingeführt. Ein Highlight: CENTUM VP R5.03 unterstützt das Standardprotokoll für die Kommunikation von Schaltanlagen in der Automatisierung IEC 61850, das sich in der Energieindustrie und anderen elektrotechnische Anlagen betreibenden Industriezweigen zunehmend etabliert. Wo: Stand 421 http://www.yokogawa.com/cee-de/
© Westermo
Anwenderliebling Anstelle einer herkömmlichen Geräte-Präsentation zeigt Westermo Ihnen spezifische Anwendungsmöglichkeiten ihrer Produkte zur industriellen Datenkommunikation in den Bereichen Wasser/Abwasser, Energie, Infrastruktur- und Industrienetze sowie Anlagen- und Maschinenbau vor. Wo: Stand 702 http://www.westermo.at
© invensys
Champion der Human-Machine-Interfaces Seit über 25 Jahren zählt Wonderwares Visualisierungssoftware InTouch zu den Pionieren im Bereich der HMI-Software. Durch unbestritten einfache Handhabung und stetige Entwicklung ist InTouch Marktführer in den Bereichen industrielle Automation, Datenintegrität, Device Integration und Konnektivität, legendär einfacher Bedienung und nahtloser Aufwärtskompatibilität. Wo: Stand 109 http://global.wonderware.com/DE/pages/default.aspx
© Igus
Gelenklager-Neuheit Zur direkten Anbindung von Pneumatikzylindern und Gasdruckfedern hat die igus GmbH einen Kugelzapfen mit Innengewinde neu im igubal-Programm, dem Produktbereich der Gelenklager bei igus. Dieser Kugelzapfen wird wahlweise mit dem ebenfalls neuen Kunststoff-Flanschlagergehäuse oder weiteren Anbindungselementen angeboten. Dadurch können Bauteile gespart und Montageprozesse verkürzt werden. Stand: 333 http://www.igus.at
© JUMO
Smarte Messung Neben der Messung des pH-Wertes und der Leitfähigkeit ist die Bestimmung der Gelöstsauerstoffkonzentration eine wichtige Aufgabe in der wässrigen Analysenmesstechnik. Hierfür bietet JUMO mit dem ecoLine O-DO einen neuen digitalen Sensor auf Basis eines optischen Messverfahrens (Lumineszenz-Methode). Gegenüber herkömmlichen elektrochemischen Sensoren zeichnet sich dieser optische Sensor durch eine besonders langzeitstabile, drift- und wartungsarme Messung aus. Wo: Stand 107 http://www.jumo.at
© Lütze
Eiskalt oder heißblütig Die neuen LÜTZE Signalwandler schalten, wandeln und erfassen bei - 40 Grad genauso gut wie bei + 75 Grad Celsius. Die nur 6,2 Millimeter schmale Baubreite macht den Microcompact Signalwandler zum Multitalent unterschiedlichster Anwendungen. Und dank der Federzug-Anschlusstechnik arbeiten die Signalwandler sogar bei starker Vibration störungsfrei. Wo immer Sie sind, mit dem LÜTZE Signalwandler sind sie auf der sicheren Seite. Stand: 140 http://www.luetze.at
© Festo
Parametrierung leicht gemacht Der neue Elektrozylinder mit integriertem Motor EPCO und der Motion Controller CMMO lassen sich über einen herkömmlichen Ethernet-Anschluss mit dem Computer verbinden. Wo: Stand 129 http://www.festo.at