Elesa+Ganter

Schnell und sicher verschlossen

Spannverschlüsse haben sich zum schnellen und sicheren Verschließen von Deckeln, Hauben o.ä. bewährt. Mit GN 761 bietet Elesa+Ganter auch Lösungen für mittelschwere Anwendungen an.

elektronik report Spannverschlüsse Verschlusstechnik Elesa+Ganter

Sie sind auf Haltekräfte von 1000, 2000 und 3000 Newton ausgelegt, bestehen aus verzinktem Stahl oder nichtrostendem Edelstahl und werden standard-mäßig mit ösen- oder T-förmigem Zuganker geliefert. Die neuen Spannverschlüsse der Reihe GN 761 schließen die Lücke zwischen schweren und leichten Ausführungen dieser Elesa+Ganter Normelemente. Über das Gewinde am Zuganker lässt sich die Zuglänge einfach anpassen, nachjustieren und so über die Exzenterbewegung des Verschlusshebels präzise betätigen. Zudem können die Spannverschlüsse per Vorhängeschloss abgesichert werden.  

Auch in individuellen Ausführungen erhältlich

Ergänzend zu den beiden im Normblatt beschriebenen Zugankerformen – T und Öse – bietet Elesa+Ganter auch die Option für andere, individuelle Ausführungen, sowohl was die Dimensionierung, die Formen und die Features betrifft. So sind Zuganker mit integrierter Feder zum Toleranzausgleich genauso denkbar wie Varianten mit Elastomer-Einlagen, die dann sinnvoll sind, wenn Zuganker und Gegenhalter nicht sauber fluchten.

Sicherheits-Variante

Elesa+Ganter ergänzt die neue Spannverschluss-Reihe zudem mit einer Sicherheits-Variante: Bei GN 761.1 rastet am Ende der Schließbewegung der im Grundkörper integrierte Sicherungshaken selbstständig in den Betätigungshebel ein. Damit bleibt der Spannverschluss sicher verschlossen und öffnet sich nicht ungewollt. Erst wenn der Sicherungshaken wieder explizit entriegelt wird, kann der einhändig Verschluss geöffnet werden.