Luftfahrtindustrie

Ruag International startet neu durch

Der Luft- und Raumfahrtkonzern wird zerlegt. Der neue Fokus soll auf dem Satellitengeschäft liegen.

Ruag International legt einen neuen Fokus.

Nach der Abspaltung des Geschäfts für die Schweizer Armee wird der Luft- und Raumfahrtkonzern Ruag International zerlegt: Das Schweizer Unternehmen will sich auf das Satellitengeschäft konzentrieren und damit durchstarten. Dafür steigt der Konzern aus dem verbleibenden rüstungsnahen Geschäft komplett aus, teilte Ruag am Dienstag mit. Das betrifft die Munitionsfabrik in Thun, das Militärunterhaltsgeschäft in Malaysia und Australien sowie das Simulatoren- und Trainingsgeschäft.

Auch für den Flugzeugstrukturbau schließt der neue Konzernchef Andre Wall einen Verkauf an einen strategischen Partner nicht aus. Zunächst müsse man die Sparte allerdings auf die massiven Corona-Auswirkungen für das Geschäft ausrichten. „Es dürfte mindestens bis 2025 dauern, bis die Flugzeughersteller wieder die Vor-Pandemie-Volumina erreichen“, erklärte Wall. „Trotz der besonderen Herausforderungen in der Luftfahrtindustrie bin ich optimistisch, dass es uns mittels Restrukturierung gelingen wird, Aerostructures solide für die Zukunft aufzustellen.“

Übrig bleibt das Satellitengeschäft, das neu unter dem Namen Beyond Gravity am Markt auftreten soll. Hier sieht Wall große Wachstumschancen: „Der Fokus liegt auf dem Ausbau der Marktführerschaft in Europa und dem Ausbau des globalen Marktzugangs besonders in den USA, aber auch in Asien.“

White Paper zum Thema

Ruag in Österreich

Bei Ruag Space Austria ist jeder Auftrag eine besondere Mission. Im 12. Bezirk in Wien und im niederösterreichischen Berndorf entstehen Komponenten für Weltraummissionen. Die Exportquote das Weltraumunternehmens beläuft sich auf 100 Prozent. Geht es um Elektronik für Raumfahrtanwendungen, mechanische und thermische Produkte für Satelliten sowie Hitzeschutz für Trägerraketen spielen die österreichischen Standorte des Schweizer Technologiekonzerns eine wichtige Rolle. Im Bereich der Weltraumthermalisolation ist Ruag Space Austria Marktführer – nahezu jeder europäische Satellit wird mit Thermalisolation aus Österreich vor extremer Hitze und Kälte im All geschützt. (apa/red)