Investment

ProGlove bekommt 40 Millionen schweres Investment

Die Beteiligungsgesellschaft Summit Partners investiert 40 Millionen US-Dollar in ProGlove. Was die IoT-Spezialisten damit vorhaben.

Von
Logistik ProGlove Wearable Kommissionieren IoT IIoT

Der Handschuhscanner-Hersteller ProGlove bekommt 40 Millionen US-Dollar. 

ProGlove wurde 2014 gegründet und bietet einen Handschuhscanner an, der die Effizienz und Effektivität der Scanprozesse in den Bereichen Fertigung, Logistik, Transport, E-Commerce und Handel verbessern soll. Die Produkte von ProGlove sind in die Fabrik- und Lagerprozesse einiger der weltweit bekanntesten Marken wie Audi, BMW, Bosch, Daimler, DHL und Lufthansa Technik integriert.

Abläufe optimieren

Der intelligente Handschuh des Unternehmens bietet eine ergonomische, freihändige Barcode-Scanlösung, die Mitarbeitern hilft, die Produktivität zu steigern und Arbeitsabläufe zu optimieren. Während herkömmliche Handscanner in der Regel klobig und sperrig sind, ermöglicht das kleine und leichte Wearable Design von ProGlove dem Benutzer eine Reduzierung der Scanzeit um bis zu 4 Sekunden pro Scan. 

Scan-Effizienz steigern

In einem Lager oder in einer Fabrikhalle bedeutet diese Reduzierung für einige ProGlove-Kunden eine Verbesserung der Scan-Effizienz um bis zu 50 Prozent. Darüber hinaus gibt der intelligente Handschuh des Unternehmens dem Benutzer über optische, haptische und akustische Signale eine direkte Rückmeldung, die dazu beiträgt, Fehler zu vermeiden und die Prozessqualität insgesamt zu verbessern.

White Paper zum Thema

ProGlove plant, diese Mittel zu nutzen, um seine internationale Präsenz auszubauen und seine Mission, den menschlichen Arbeiter mit dem industriellen Internet der Dinge (IoT) zu verbinden, voranzutreiben.

>> Porsche Holding Salzburg setzt auf smarten Handschuh von ProGlove

>> ProGlove: Festo nutzt smarten Handschuh für eigene Logistik

>> ProGlove: Schneller mit der dritten Hand

Verwandte tecfindr-Einträge