Beteiligung

Porsche investiert in 3D-Druck-Unternehmen

Porsche Ventures beteiligt sich an INTAMSYS, einem weltweit führenden Anbieter von 3D-Druckanlagen für Hochleistungsmaterialien. Die Investition in die additive Fertigung gilt als Vorstoß, um die Digitalisierung voranzutreiben.

Porsche Additive Fertigung Investition Automobilindustrie

Um sich flexibler an Marktveränderungen anpassen zu können, sind Innovationen sowie die Erforschung und Entwicklung intelligenter Lösungen wichtig. Im Zuge der digitalen Transformation der Automobilindustrie wird der 3D-Druck zunehmend weiterentwickelt und stärker in der Branche verankert. Porsche ist überzeugt, dass die additive Fertigung als integraler Bestandteil künftiger digitaler Fertigungstechnologien eine wichtige Rolle spielen wird. Der 3D-Druck schafft neue Möglichkeiten bei der Entwicklung und Fertigung von Kleinserienteilen und -komponenten. Additive Fertigungslösungen bilden einen Hightech-Sektor, der das Potenzial hat, Produkte und Komponenten zu optimieren und gleichzeitig die digitale Transformation im Unternehmen voranzutreiben.

„Die digitale Transformation ist in jeden Aspekt der Produktion und des täglichen Lebens vorgedrungen und ist ein Kernthema in unserer Unternehmensstrategie“, sagt Jens Puttfarcken, Präsident und CEO von Porsche China. „Porsche plant, die tatsächliche Anwendung der additiven Fertigungstechnologie voranzutreiben und das erhebliche Innovationspotenzial des 3D-Drucks sowohl in Bezug auf das Produkt als auch auf den Prozess zu nutzen, um den Kunden flexiblere Individualisierungsmöglichkeiten anzubieten. Wir freuen uns, INTAMSYS als wichtigen Partner für die digitale Transformation gewonnen zu haben, um unsere Zukunftsvision zu verwirklichen.“

Angesichts immer strengerer industrieller Produktionsstandards hat INTAMSYS durch jahrelange technische Forschung und Entwicklung einen bedeutenden Durchbruch bei der Kleinserienfertigung von Automobilteilen und -komponenten erzielt. Das Hightech-Unternehmen, bietet 3D-Druck von Hochleistungsmaterialien und industrielle Lösungen für die direkte additive Fertigung für globale Kunden und hat sich seit seinem Markteintritt im Jahr 2016 zu einem führenden Unternehmen in diesem Segment entwickelt. Bisher wurden die Produkte des Unternehmens unter anderem in der Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie, Medizin und wissenschaftlichen Forschung eingesetzt. Die Partnerschaft mit Porsche treibt die Unternehmensentwicklung im Automobilsektor deutlich voran.

White Paper zum Thema

Enge Zusammenarbeit zwischen Porsche und INTAMSYS

„Wir freuen uns sehr, dass unser Produkt und unsere Vision von Porsche anerkannt und unterstützt werden“, so Charles Han, CEO von INTAMSYS. „In Zukunft wird INTAMSYS seine enge Zusammenarbeit mit Porsche fortsetzen, um weitere innovative Produkte zu entwickeln, die Anwendung in der Automobilindustrie zu erweitern und die digitale Transformation der Automobilindustrie zu unterstützen, damit mehr Kunden von unseren Hightech-Lösungen profitieren."

Als Risikokapital-Einheit der Porsche AG engagiert sich Porsche Ventures mit Büros in Europa, den USA, Israel und China für Partnerschaften und Beteiligungen bei herausragenden Unternehmern und Start-ups aus aller Welt. Porsche Ventures verfolgt das enorme Potenzial des chinesischen Marktes mit großem Interesse und hat sukzessive in lokale Start-ups wie NIO Capital und iMaker investiert. Porsche Ventures hat jedes Jahr mehr als 150 Millionen Euro für Beteiligungen in Start-ups und Beteiligungskapital-Firmen zur Verfügung. Mit einem Schwerpunkt auf zukunftsweisende neue Technologien, neue Trends und neue Geschäftsmodelle will Porsche Ventures die Zusammenarbeit zwischen Topunternehmen und dem Porsche-Ökosystem fördern, um den beteiligten Unternehmen ausreichend industrielle Ressourcen und Kompetenz bereitzustellen.