SPS IPC Drives

OPC UA over TSN: Der neue Standard für die Industrie ist gefunden

OPC UA over TSN wird der einheitliche Kommunikationsstandard im Industrial IoT. Damit wird dem Markt ein langjähriger Wunsch erfüllt: Es gibt eine herstellerübergreifende und schnittstellenfreie Lösung für die Kommunikation in der Industrie.

OPC UA over TSN: Der langersehnte Standard für die Industrie (IIoT) ist gefunden. 

OPC UA over TSN wird der einheitliche Kommunikationsstandard im Industrial IoT. Die Standardisierung und Weiterentwicklung von OPC UA für die Feldebene wird unter dem Dach der OPC Foundation erfolgen. Damit wird dem Markt ein langjähriger Wunsch erfüllt: Es gibt eine herstellerübergreifende und schnittstellenfreie Lösung für die Kommunikation in der Industrie.

B&R ist einer der Hauptakteure der Initiative zur Entwicklung und Standardisierung von OPC UA over TSN für die Kommunikation auf Controller- und Feldebene. Das Unternehmen nimmt eine führende Rolle in den involvierten Standardisierungsorganisationen OPC Foundation, IEC/IEEE und VDMA ein. Zudem nimmt B&R aktiv an Testbeds, wie dem des Industrial Internet Consortiums, teil. „Wir sorgen dafür, dass Maschinenbauer und -betreiber baldmöglichst von einer harmonisierten Kommunikation in der Industrie profitieren werden“, sagt Stefan Schönegger, Vice President Strategy and Innovation bei B&R. Zudem wurde die Konzernmutter ABB in den Vorstand der OPC Foundation aufgenommen. Übrigens: Siemens macht TSN jetzt auch bis zur Feldebene. 

18x schneller kommunizieren

OPC UA over TSN wird zukünftig Plug-and-produce-fähige Netzwerke ermöglichen, die sich einfach administrieren und konfigurieren lassen. Zugleich können Netzwerkteilnehmer bis zu 18-mal schneller kommunizieren als mit allen heute am Markt verfügbaren Protokollen. Das eröffnet unter anderem neue Möglichkeiten im Bereich hochsynchroner Antriebsapplikationen und Steuerungsaufgaben. 

White Paper zum Thema

Schönegger © B&R

"Maschinenbauer und -betreiber sind hinsichtlich der Kommunikation nicht mehr von einzelnen Anbietern abhängig." Stefan Schönegger, Vice President Strategy and Innovation bei B&R

OPC UA over TSN wird auch die Anforderungen zukünftiger IoT-Anwendungen erfüllen. Die Technologie erlaubt mehrere 10.000 Knoten in einem Netzwerk und profitiert von Bandbreitenerweiterungen des Ethernet-Standards, sodass auch große Datenmengen problemlos handhabbar bleiben – zum Beispiel bei integrierten Vision-Applikationen. 

IT und OT verschmelzen

OPC UA ermöglicht eine vollständig durchgängige und transparente Kommunikation vom Sensor bis in die Cloud. IT und OT verschmelzen zu einem gemeinsamen Netzwerk und bilden so die Grundlage für sämtliche Anwendungen im Industrial IoT. Da sowohl OPC UA als auch die Ethernet-Erweiterung TSN von unabhängigen Organisationen verwaltet und weiterentwickelt werden, handelt es sich bei OPC UA over TSN um ein vollständig herstellerunabhängiges Protokoll. „Maschinenbauer und -betreiber sind hinsichtlich der Kommunikation nicht mehr von einzelnen Anbietern abhängig“, erklärt Schönegger. Die große Frage die bleibt: 

TSN auch bei CC-Link

Auf der SPS IPC Drives 2018 gab eine Gruppe von Technologieunternehmen der CC-Link Partner Association (CLPA) die Fertigstellung der Spezifikation für CC-Link IE TSN bekannt. DiePartner bezeichnen es als ein Netzwerk der nächsten Generation, das auf der aktuellen CC-Link-IE-Technologie aufbaut und um die TNS erweitert wird. Entsprechende Produktentwicklungen sind von den Partnern bereits geplant. Mit dem Erscheinen ist ab 2019 zu rechnen. 

Mehr zum Thema

>> VDMA veröffentlicht zwei OPC UA Spezifikationen

>> Umati: VDW-Schnittstelle soll Plug&Play im Maschinenbau ermöglichen

>> Neue Ära: Wird OPC UA plus TSN der langersehnte Standard?

Verwandte tecfindr-Einträge