Robotik

Neue Palettierroboter-Serie Motoman PL

Mit der Motoman PL-Serie stellt Yaskawa eine neue Generation von Hochleistungs-Palettierrobotern vor. Diese werden zum automatischen Palettieren und Depalettieren eingesetzt – neben der klassischen Endverpackung zunehmend auch in der Distributionslogistik.

Mit dem Start der neuen Serie Motoman PL präsentiert Yaskawa mehrere neue Hochleistungsroboter für die Palettierung.

Großer Arbeitsraum, optimale Raumnutzung und vor allem hoher Durchsatz und niedrige Taktzeiten – das sind laut Yaskawa Kerneigenschaften der Motoman Palettierroboter der PL-Serie, mit der der Technologiekonzern erneut die Branchenführerschaft übernehmen will. Die neue Baureihe konzentriert sich zunächst auf vier Modelle im Traglastbereich zwischen 190 kg und 800 kg und Arbeitsbereichen über drei Meter – damit wird bereits das größte Spektrum an Hochleistungs-Palettieraufgaben abgedeckt. Im Sommer 2021 soll die Reihe durch weitere Modelle komplettiert werden.

Eine neu abgestimmte Kinematik und Sigma7-Antriebstechnik der neuesten Generation sorgen für verbesserte Stabilität, Traglast und Zykluszeiten. Durch ihre kompakte Bauform und kleine Grundfläche bieten Motoman-Palettierroboter eine gute Raumnutzung für den Aufbau sehr kompakter Palettierzellen. Medienkabelpakete für Greifer können am Robotersockel angeschlossen und im Inneren des Arms durch alle Achsen und das hohle Handgelenk geführt werden. Der Durchmesser der Hohlwellendurchführung ist mit 75 mm (PL190/320) bzw. 100 mm (PL500/800) dimensioniert.

PL-Serie startet mit vier Modellen

Die Riege der jetzt verfügbaren Robotermodelle der PL-Serie beginnt mit dem Motoman PL190. Er ermöglicht das automatische Palettieren und Depalettieren von Boxen, Kartonagen, Säcken und Getränkekisten mit einer Leistung von über 1.700 Zyklen pro Stunde (abhängig von der Palettieraufgabe) – bei 190 kg Traglast. Die moderne Bauweise benötigt aufgrund der leistungsstarken Getriebemotoren keinen Gegengewicht-Balancer mehr, baut kompakt und bietet mehr Stabilität und Dynamik. Mit seinem großen Arbeitsbereich von 3.159 mm erreicht der PL190 eine realistische Paletten-Stapelhöhe von über 2.600 mm. So lassen sich entweder mehrere Paletten auf großer Höhe stapeln oder es können bei Bodenmontage zusätzliche Konsolen entfallen.

White Paper zum Thema

Mit gleicher Kinematik und Reichweite erreicht der PL320, die Schwerlast- Variante des Roboters, eine maximale Traglast von 320 kg. Das Modell ist damit auch für die Palettierung schwerer Säcke oder Gebinde geeignet. Im hohen Traglastbereich bis zu 800 kg rangieren die beiden neuen Schwerlast-Palettierer PL500 und PL800. Sie können komplette Produktlagen von einer Förderstrecke aufnehmen oder mit schweren Produkten oder Gebinden umgehen.

Steuerung, Planungstools und Programmierung

Alle Roboter der Motoman PL-Serie arbeiten mit der Hochleistungssteuerung YRC1000, die verschiedene Funktionen zur Bahnplanung und Kommunikation mitbringt. Auch die synchronisierte Steuerung von Bewegungen Funktionsgreifern oder Fahrbahnen wird von der Steuerung übernommen. Ideal soll die Kombination mit der optionalen Funktionalen Sicherheitssteuerung (FSU) zur Absicherung und Verkleinerung kompakter Arbeitsbereiche sein. Mit der MotoLogix-Schnittstelle können SPS-Anlagenprogrammierer den Roboter in ihrer gewohnten IEC61131- konformen SPS-Programmierumgebung mit programmieren. Ein spezieller Roboterprogrammierer ist nicht notwendig und die Einbindung in die SPS-Steuerung vereinfacht sich.

Die Simulationssoftware MotoSimVRC ermöglicht die einfache Auslegung, Planung und Simulation von Palettierzellen. Die optionale Yaskawa-Palettiersoftware PalletSolver soll mit einer selbsterklärenden Bedieneroberfläche das Programmieren von Aufnahme- und Ablagemustern sowie von und Lagenbildern erleichtern und anwendungsspezifische Features wie gemischtes Palettieren oder Multi-Greifer bieten.