Stahl

Millionenauftrag für voestalpine Krems

Die voestalpine Krems hat einen Auftrag über zwölf Millionen Euro von einem internationalen Landmaschinenhersteller erhalten. Maßgeschneiderte Strukturrohre werden von Niederösterreich in Werke nach Europa, Brasilien, Indien und die USA geliefert.

Die voestalpine Krems hat einen Auftrag über zwölf Millionen Euro von einem internationalen Landmaschinenhersteller erhalten.

Die voestalpine Krems hat einen Auftrag über zwölf Millionen Euro von einem internationalen Landmaschinenhersteller erhalten. Nach Angaben der Tochter der Metal Forming Division der voestalpine AG werden von Niederösterreich aus maßgeschneiderte Strukturrohre in die Werke des Kunden nach Europa, Brasilien, Indien und in die USA geliefert.

Im Zuge des Millionenauftrags werden verschiedene hochpräzise Stahlrohre produziert, die bei einer neu entwickelten Kabinenplattform zum Einsatz kommen. Dabei greift die voestalpine auf das Know-how der Automobilbranche zurück. Die Plattform könne für unterschiedliche Traktorenmodelle genutzt werden, die entsprechende Technologie sei im Rahmen der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelt worden. Die Neuerung komme "weltweit bei allen leistungsstarken Traktoren zum Einsatz", so die voestalpine Krems.

Der aktuelle Auftrag unterstreiche, dass die "Expertise im Bereich von Komponenten und geschweißten Baugruppen für Sicherheitskabinen auf internationalen Märkten höchst gefragt ist. Mittlerweile gibt es kaum noch Traktorkabinen unseres Premium-Kunden, in denen keine Präzisionsrohre der voestalpine verbaut sind", betonte Peter Schwab, Vorstandsmitglied der voestalpine und Leiter der in Krems ansässigen Metal Forming Division. Die Metal Forming Division des Konzerns erreichte 2019/20 laut eigenen Angaben einen Umsatz von 2,8 Milliarden Euro. Die Division beschäftigt rund 11.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist für fast alle europäischen Automobilhersteller tätig. (apa/red)