Unternehmensstrategie

Linzer Dynatrace vollzog Börsengang in New York

Es ist ein Meilenstein in der Geschichte des Linzer Softwareunternehmens. Dynatrace ging Anfang August an die New Yorker Börse. Es soll ein Sprungbrett für die weitere Unternehmensentwicklung sein.

Dynatrace Cloud Künstliche Intelligenz Unternehmen

Grüße von der New Yorker Börse: John Van Siclen (li.), CEO von Dynatrace mit Bernd Greifeneder (re.), CTO and Founder von Dynatrace.

„Dieser Börsengang ist ein Meilenstein und gleichzeitig Sprungbrett für unsere weitere Unternehmensentwicklung. Da wir nun, ein neues Kapitel als Firma aufschlagen, kann ich es kaum erwarten, was die Zukunft bringt.“ CTO Bernd Greifeneder hat Dynatrace 2005 mit dem ehrgeizigen Ziel ins Leben gerufen, das erfolgreichste Unternehmen im Bereich Application Performace-Monitoring (APM) auf dem Markt zu werden. "Aus heutiger Sicht sind wir weit über das APM hinausgewachsen, um einerseits die Anforderungen moderner Cloud- Technologien zu erfüllen und andererseits den Weg zur autonomen Cloud zu ebnen", so Greifeneder. Als die Linzer Softwareexperten erkannten, dass die Cloud alles verändern würde, haben sie ihre Technologieplattform neu erfunden und dabei das gesamte Unternehmen umgekrempelt.

Welches Problem löst Dynatrace? 

Während die Softwarelandschaft sich weiterentwickelt, werden Anwendungen und hybride Cloud-Umgebungen, in denen sie laufen, zunehmend dynamischer und komplexer. Tausende vernetzter Dienste, Millionen Zeilen an Codes, Milliarden Abhängigkeiten. Eine einzige Unterbrechung dieser komplexen Lieferkette kann spürbare Umsatzverluste und Reputationsschäden bedeuten. 

Echtzeitinformationen, die Einblicke in die Leistung der gesamten Software-Umgebung erlauben, sowie die Auswirkungen auf das Benutzererlebnis und die Geschäftsergebnis gewähren, sind somit unerlässlich. Was Unternehmen brauchen, sind Antworten und nicht noch mehr Daten. 

White Paper zum Thema

Durch die Neuerfindung der Plattform hat Dynatrace einen Markt für Software-Intelligence geschaffen: die erste eigens angefertigte Komplettlösung für die Enterprise-Cloud. Sie umfasst das Application Performance Management (APM), das Monitoring der Cloud-Infrastruktur, künstliche Intelligenz für IT-Vorgänge (AIOps) sowie die Steuerung der digitalen Erfahrung (Digital Experience Management). 

Was macht Dynatrace besonders? 

Jeder Bestandteil der Dynatrace-Plattform wird speziell für die Herausforderungen der Enterprise-Cloud angefertigt: 

  • Full Stack – Die Enterprise-Cloud der Zukunft besteht ausschließlich aus Software – alles ist virtuell und alle Ressourcen werden von allen Anwendungen benutzt. Unternehmen müssen die Software in ihrer Gesamtheit (Full Stack) und nicht nur der Anwendungsebene verstehen. 
  • Automatisiert – Die rasche Akzeptanz von Microservices schafft hoch dynamische Umgebungen, in denen manuelle Konfiguration unmöglich wird. Alles muss automatisiert erfolgen: Auto-Deployment, Continuous Auto-Discovery, Automatic Dependency Mapping. 
  • KI-gesteuert – Umfang und Komplexität hybrider Cloud-Umgebungen übersteigen die menschlichen Kapazitäten und erfordern einen Rechner mit KI-gesteuertem Kern, der Antworten auf Fragen automatisch ermittelt und priorisiert – kein zusätzliches Rauschen, kein Sichten von Protokollen und keine „War-Rooms“. 
  • Ökosystem – Die Enterprise-Cloud ist ein Ökosystem. Sie erfordert offene Anwendungsprogrammschnittstellen (API) und einen Plattform-Ansatz zum Monitoring des gesamten Cloud-Ökosystems. Sie unterscheidet sich maßgeblich vom „Tools Business“ des Application Performance Management (APM) und bietet eine wesentlich größere und nachhaltigere Chance, die gleichzeitig in höherem Maße strategisch ist. 

Wer ist Dynatrace?

  • CEO: John Van Siclen 
  • Firmengründer: Bernd Greifeneder (derzeit CTO) 
  • Jahr der Gründung: 2005 
  • Firmensitz: Waltham, Massachusetts, USA 
  • Weitere Standorte: Europa, Lateinamerika, Naher Osten und Region Asien/Pazifik (APAC) 
  • Mitarbeiter weltweit: ca. 2.000 
  • Kunden: Mehr als 2.300 Kunden in 70 Ländern aus den Bereichen Bankwesen, Versicherungen, Einzelhandel, Produktion, Reisebranche und Softwareindustrie. 
  • Ausgewählte Kunden: Kroger, Air Canada, SAP, Daimler, Autodesk, um nur einige zu nennen.