Investment

Lenzing investiert 40 Mio. Euro in Schwefelsäureproduktion

Lenzing weitet am Standort in Lenzing die Schwefelsäureproduktion aus und investiert dabei 40 Millionen Euro. Der CO2-Ausstoß soll auch verringert werden.

Lenzing Investition Produktion

Lenzing weitet am Standort in Lenzing die Schwefelsäureproduktion aus und investiert dabei 40 Millionen Euro. Ein wichtiger Teil der Investition seien eine Luftreinigung und Schwefelwiederaufbereitung und dadurch bessere Abluftwerte. Außerdem werde aus Dampf Energie gewonnen, teilte Lenzing am Mittwoch mit. Der CO2-Ausstoß soll trotz Produktionserweiterung um 15.000 Tonnen pro Jahr sinken.

Die ganze Lenzing-Gruppe hat weltweit Treibhausgasemission von 1,75 Mio. Tonnen. Bis 2030 sollen die CO2- Emissionen pro Tonne produziertem Zellstoff und Fasern um 50 Prozent sinken, bis 2050 will die Lenzing Gruppe "netto kein CO2 mehr emittieren", so das Ziel. (APA)

Verwandte tecfindr-Einträge