Messevorschau

KUB 100: Komet und Ceratizit entwickeln Spitzenbohrer zur AMB

Der KUB 100 stellt die erste, gemeinsame Entwicklung zwischen Komet und Ceratizit dar. Ein Symbol nicht nur für die erfolgreiche Integration der Teams, sondern auch für ein verbessertes Anbohrverhalten. Premiere feiert er auf der AMB in Stuttgart.

Der 100-Jahre-Bohrer Komet KUB 100: Aus der vereinten Kompetenz der zwei globalen Werkzeugspezialisten KOMET und CERATIZIT ist dieser Spitzenbohrer entstanden, der in der Ceratizit Jacques Lanners Halle (Halle 3) erstmals vorgestellt wird. 

Komet ist seit mehr als vier Jahrzehnten ein anerkannter Spezialist, wenn es ums Bohren mit Wendeschneidplatten geht. Handelt es sich um Hartmetall oder Beschichtungen, ist Ceratizit seit über 95 Jahren ein Begriff und hat in diesem Bereich mehrfach Pionierleistungen erbracht. Die Kombination dieser Kompetenzen in einem gemeinsamen Entwicklungsprojekt führten zum neuen KUB 100, der in punkto Qualität, Handling, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit Bestleistungen bietet.

Verbessertes Anbohrverhalten

Den Entwicklungsteams ist es gemeinsam gelungen, die innovativen Ideen beider Seiten zu einem neuen Hochleistungsprodukt zu vereinen. Die langjährige Erfahrung bei der Auslegung von Grundkörpern mit Hilfe Finiter Elemente Methode (FEM) erlaubt die Bildung von großen Spankanälen ohne signifikante Einbußen in der Steifigkeit oder Festigkeit. Dadurch wird Platz für die Späneabfuhr geschaffen. Die innovative Wendeschneidplattenkontur in Verbindung mit einer modernen Spanleitstufengeometrie führt zu optimaler Spankontrolle bei der Bohrbearbeitung verschiedenster Werkstückstoffe. Insbesondere das Anbohrverhalten konnte durch diese geometrischen Features signifikant verbessert werden. Somit steht höchste Effizienz im Bohrprozess zur Verfügung.

KUB, 100, Komet, Wendeschneidplattenbohrer © CERATIZIT

Der KUB 100 stellt die erste, gemeinsame Entwicklung zwischen KOMET und CERATIZIT dar und zeigt die schnelle und erfolgreiche Integration der Teams.

White Paper zum Thema

KUB 100 als Hochleistungs-Allrounder

Pulvermetallurgische Kompetenz, neueste Beschichtungstechnik und innovatives Werkzeugdesign führten im Zusammenspiel zu einem neuen Meilenstein in der Bohrtechnik. Eine Sorte, eine Geometrie der Wendeschneidplatte (innen und außen) – und das für alle gängigen Werkstückstoffe. Das reduziert die Komplexität in der Handhabung und die Lagerhaltungskosten. Somit zeichnet sich der KUB 100 als Hochleistungs-Allrounder mit höchster Produktivität und Zuverlässigkeit aus.

Der KUB 100 stellt die erste, gemeinsame Entwicklung zwischen Komet und Ceratizit dar und zeigt die schnelle und erfolgreiche Integration der Teams. Daher ist es nicht verwunderlich, dass das daraus resultierende Werkzeugsystem hinsichtlich Leistungsfähigkeit, Handhabung, Prozessfähigkeit und Effizienz im Moment die technologische Spitze im Bereich Wendeschneidplattenbohrer darstellt. Der Komet KUB 100-Bohrer ist ab der AMB 2018 in einem Längen-/Durchmesser-Verhältnis von 3xD und in den Durchmessern von 14 bis 27 mm erhältlich.

 

Verwandte tecfindr-Einträge