Elektrotechnik

Kraus & Naimer unterstützt HTL Mödling

Eine Kooperation der HTL Mödling mit Schaltgerätespezialist Kraus & Naimer ermöglicht die Ausstattung von 72 Arbeitsplätzen in den fünf Werkstätten. Schüler verbauen dabei die Geräte selbst.

Aus- und Weiterbildung HTL Mödling Kraus & Naimer Elektronik Automation

Partner von Kraus & Naimer: Schüler der 4. Klasse HTL Mödling, Zweig Elektrotechnik.

Das österreichische Unternehmen Kraus & Naimer und der Elektrotechnik-Zweig der HTL Mödling starten eine neue Partnerschaft, welche direkt den Schülern zu Gute kommt. Kraus & Naimer stattet mit Schaltgeräten unterschiedlicher Kategorien die Arbeitsplätze der elektro-technischen Werkstätten an der HTL-Mödling aus. „Gerade in den HTLs wird die Problemlösung theoretisch und praktisch unterstützt. Für mich als Lehrkraft sind solche Kooperationen von unschätzbarem Wert, denn nur so können wir von dem Know-How der Firmen profitieren und die Schüler frühzeitig mit Industriestandards in Berührung bringen. Ohne Unterstützung der Firmen wäre es für die HTLs schwierig, am Stand der Technik zu sein“, so Franz Ertl, Werkstättenleiter Elektrotechnik an der HTL Mödling.

Elektrotechnisches Grundlagenwissen praktisch umgesetzt

Die Schule in Mödling ist die größte HTL in Österreich mit rund 3.500 Schülern und verschiedenen Ausbildungszweigen, welche in einer wirtschaftsnahen Ausbildung Anforderungen der Industrie kennenlernen. „In unseren Werkstätten möchten wir den jungen Menschen Prozesse und Abläufe verständlich beibringen, indem wir konkrete Projekte umsetzen. Wenn Schüler Prozesse verstehen, beginnt eine Logik zu greifen, die sie in ihrem späteren Berufsalltag integrieren und Lösungen für Probleme entwickeln lässt“, so Ertl, der die Werkstätten der Elektrotechnik seit acht Jahren leitet. Aus diesem Grund werden die Schaltgeräte von Kraus & Naimer an den Arbeitsplätzen von den Schülern selbst verbaut, wo elektrotechnisches Grundlagenwissen praktisch umgesetzt wird. Ein Teil der Sachspende von Kraus & Naimer wird aber auch für Übungen im Schulalltag verwendet. 

Auch für Kraus & Naimer ist die Partnerschaft eine wichtige Angelegenheit. „Als österreichisches Unternehmen mit globalen Vertriebsnetzwerk und der größten Produktionsstätte in Weikersdorf (NÖ) sehen wir es fast als unsere Pflicht an, die neue Generation in ihrer Ausbildung aktiv unterstützen. Unsere Produkte sind weltweit in nahezu allen Industrieanwendungen zu finden. Wir möchten auch als Unternehmen flexibel auf die Bedürfnisse der Ausbildung reagieren, weswegen wir das Engagement der HTL Mödling sehr gerne unterstützen“, so Markus Trauner, Außendienstmitarbeiter bei Kraus & Naimer, der die Kooperation verantwortet.

White Paper zum Thema

Über Kraus & Naimer

Kraus & Naimer ist ein 1907 gegründeter Hersteller von elektrischen Schaltgeräten mit Stammsitz in Wien. Das Markensymbol des Unternehmens ist das griechische „Phi“. Spezialgebiete des Unternehmens sind modulare Nockenschalter sowie Lasttrennschalter. Kraus & Naimer ist ein starker Partner für Kunden aus den Bereichen, wie Verkehr (Bahnen, Fahrzeuge, Schiffe, etc.,) Fördersysteme, Liftsysteme, Maschinenbau und in Anlagen der Stromerzeugung und Stromverteilung. Das Familienunternehmen, welches in dritter Generation seit 2004 von Joachim (Ted) L. Naimer geführt wird, spielt auf dem Gebiet der Nockenschalter eine wichtige Rolle und hat zahlreiche Innovationen hervorgebracht. Bereits 1948 stellte das Unternehmen den weltweit ersten Nockenschalter im Baukastenprinzip (Modell C15) vor, wodurch es erstmalig möglich war, kundenspezifische Produkte anzufertigen. Auch der kleinste Nockenschalter der Welt (Modell CA4N) stammt von Kraus & Naimer. Das Unternehmen betreibt zur Herstellung seiner Produkte sechs Fabriken – mit der betriebsgrößten Fabrik in Weikersdorf, NÖ – 18 konzerneigene Vertriebs- und Beratungsgesellschaften und beschäftigt weltweit insgesamt gut 900 Mitarbeiter.