Antriebstechnik

Keba übernimmt LTI Motion

Der Linzer Automatisierungsspezialist Keba übernimmt mit der deutschen LTI Motion einen starken Anbieter im Bereich Servo-Antriebstechnik und mausert sich damit zum Gesamtlösungsanbieter.

"Die Portfolios von Keba und der LTI Motion ergänzen sich perfekt", erklärt Gerhard Luftensteiner, CEO der Keba AG.

Im Rahmen der SPS IPC Drives in Nürnberg gab der Linzer Automationsspezialist Keba die Übernahme der LTI Motion (Antriebstechnik) sowie Heinz Fiege GmbH (Spindeltechnik) bekannt.  Der entsprechende Vertrag mit dem Verkäufer, der Körber AG, wurde am 15. November 2018 unterzeichnet. 

"Die Portfolios von Keba und der LTI Motion ergänzen sich perfekt", erklärt Gerhard Luftensteiner, CEO der Keba AG. "Keba ist Spezialist im Steuerungs- und Sicherheitsbereich sowie in der Bedienung im industriellen Umfeld, LTI Motion im Berich der Servo-Antriebstechnik. Für unsere bestehenden und zukünftigen Kunden ist der große Vorteil künftig alles aus einer Hand zu bekommen." 

Mehr zu Keba: 

White Paper zum Thema

>> Keba-CEO Luftensteiner: Neue Arbeitsorganisation ist keine Sozialromantik

>> KEBA für KeMes-Laserwinkelmessgerät ausgezeichnet

Bereits seit einigen Jahren besteht zwischen Keba und LTI Motion eine enge Kooperation im Bereich der Automationslösungen. Die Bündelung des Know-hows sowie der jahrzehntelangen Erfahrung bietet einmalige Marktchancen für beide Unternehmen. Synergien wird es nicht nur in der Technologie und im Produktbaukasten geben, sondern auch im Vertrieb. 

Verwandte tecfindr-Einträge